Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FIFA: Lebenslange Sperren gegen 14 Spieler bestätigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA: Lebenslange Sperren gegen 14 Spieler bestätigt

14.10.2013, 19:32 Uhr | dpa

FIFA: Lebenslange Sperren gegen 14 Spieler bestätigt. Das Hauptquartier der FIFA liegt in Zürich.

Das Hauptquartier der FIFA liegt in Zürich. Foto: Steffen Schmidt. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat die lebenslangen Sperren von 14 aktuellen oder ehemaligen Nationalspielern El Salvadors bestätigt.

Auch eine 18- und eine sechsmonatige Sperre gegen zwei weitere Akteure wurden von der FIFA anerkannt. Die Spieler waren im September vom Verband El Salvadors wegen unerlaubter Spielabsprachen verurteilt worden. Laut FIFA gelten die Sanktionen weltweit.

Ende August hatten Polizei und Staatsanwaltschaft in El Salvador die Wohnungen mehrerer Verdächtiger durchsucht und Beweismaterial sichergestellt. Insgesamt sollen vier Spiele verschoben worden sein: Die Partie El Salvadors gegen die USA im Februar 2010, gegen D.C. United, gegen Mexiko im Juli 2012 und gegen Paraguay im Februar dieses Jahres. Alle Duelle hatte die salvadorianische Nationalmannschaft verloren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal