Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lazio verliert bei Klose-Comeback - Rom enteilt Juve

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Lazio verliert bei Klose-Comeback - Rom enteilt Juve

20.10.2013, 22:49 Uhr | dpa

Lazio verliert bei Klose-Comeback - Rom enteilt Juve. In elf Minuten konnte Miroslav Klose noch keine entscheidenden Akzente setzen.

In elf Minuten konnte Miroslav Klose noch keine entscheidenden Akzente setzen. Foto: Paolo Magni. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose hat bei seinem Comeback mit Lazio Rom die dritte Saisonniederlage für seinen Club hinnehmen müssen.

Auch die Einwechslung von Klose in der 79. Minute verhinderte die 1:2 (0:1)-Niederlage der Römer in der italienischen Serie A bei Atalanta Bergamo am Sonntag nicht. Lazio droht nach dem dritten sieglosen Ligaspiel in Serie im Mittelfeld der Tabelle zu versinken. An der Spitze steht weiter der AS Rom, der Verfolger Neapel mit einem Sieg im Spitzenspiel distanzierte. Meister Juventus Turin verlor mit einer Niederlage beim AC Florenz an Boden, Inter Mailand kam zu einem 3:3 (1:1) beim FC Turin.

Nach knapp vier Wochen Pause wegen einer Operation am rechten Fuß ließ Trainer Vladimir Petkovic seinen Topstürmer Klose zunächst nur auf der Bank. Der 35-Jährige kam in der zweiten Halbzeit für gut zehn Minuten zum Einsatz, konnte aber keine Akzente mehr setzen. Bergamos Mittelfeldspieler Luca Cigarini hatte Atalanta am achten Spieltag mit einem Distanzschuss in Führung gebracht (42. Minute), für Lazio glich Stürmer Brayan Perea aus (53.). Den Siegtreffer erzielte in der Schlussphase der Argentinier German Denis (84.).

"Wir müssen uns verbessern und hart arbeiten, wir wollen wieder gewinnen", forderte Trainer Vladimir Petkovic. "Die Tabelle gibt uns nicht Recht, wir stehen da, wo wir es verdienen." Lazio holte aus den vergangenen drei Partien in der Liga nur zwei Zähler und hat mit elf Punkten den Anschluss an die Europapokal-Plätze vorerst verloren.

An der Tabellenspitze zieht der AS Rom mit fünf Punkten Vorsprung einsam seine Kreise, nachdem auch Meister Juventus Turin patzte. Die Turiner verloren nach einer 2:0-Pausenführung noch mit 2:4 (2:0) beim AC Florenz. Nach der ersten Saisonniederlage bleiben die Bianconeri mit 19 Zählern weiter auf dem dritten Tabellenplatz. Der Argentinier Carlos Tevez per Foulelfmeter (37.) und der französische Nationalspieler Paul Pogba (40.) hatten Juve in Führung geschossen.

Für Florenz, das weiter auf den verletzten Nationalspieler Mario Gomez verzichten muss, glich Stürmer Giuseppe Rossi per Foulelfmeter (66.) und mit einem Linksschuss (76.) aus. Das 3:2 erzielte wenige Minuten später Joaquin (78.), bevor erneut Rossi für den Endstand sorgte (81.). Die Fiorentina hat damit 15 Punkte auf dem Konto und hält Anschluss an die Europapokal-Plätze.

An Florenz vorbei auf den fünften Platz schob sich aber am Sonntagabend Inter Mailand (ebenfalls 15 Punkte) nach einem 3:3 (1:1) beim FC Turin. Der kurz zuvor eingewechselte Nicola Bellomo rettete den in Überzahl spielenden Turinern mit seinem Treffer in der 90. Minute einen Zähler. In der Anfangsphase hatte Mailands Torhüter Samir Handanovic nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen, Alessio Cerci den anschließenden Elfmeter aber verschossen.

Der AS Rom hatte schon am Freitagabend seinen Vorsprung mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen Verfolger Neapel ausgebaut. Nach dem achten Erfolg im achten Spiel wollen die Giallorossi von der Meisterschaft jedoch nichts wissen. "Das Ziel? Das habe ich bereits gesagt. Wir rechnen damit, beim Schlusssprint dabei zu sein, immer mit einem Auge auf Europa natürlich", sagte Coach Rudi Garcia. Beide Tore beim 2:0 (1:0)-Heimerfolg erzielte der Bosnier Miralem Pjanic.

In die oberen Tabellenhälfte sprang am Samstagabend der AC Mailand, dem nach dem bislang mäßigen Saisonverlauf sein dritter Sieg gelang. Die Lombarden haben durch den 1:0 (1:0)-Heimsieg über Udinese Calcio jetzt ebenfalls elf Zähler auf dem Konto. "Ein verdienter Sieg", analysierte Coach Massimiliano Allegri. "Das waren drei wichtige Punkte", betonte der slowenische Torschütze Valter Birsa.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal