Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Nächste Verkaufsrunde für WM-Tickets verzögert sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Nächste Verkaufsrunde für WM-Tickets verzögert sich

29.10.2013, 16:33 Uhr | dpa

Nächste Verkaufsrunde für WM-Tickets verzögert sich. Die FIFA hat den Start der nächsten Verkaufsrunde für Tickets zur WM 2014 in Brasilien auf den 11.

Die FIFA hat den Start der nächsten Verkaufsrunde für Tickets zur WM 2014 in Brasilien auf den 11. November verschoben. Foto: NecoVarella. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Die FIFA hat den Start der nächsten Verkaufsrunde für Tickets zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien vom 5. auf den 11. November verschoben.

Damit will der Weltverband die gesetzlich geregelte Beteiligung der brasilianischen Behörden bei der Beaufsichtigung des Ziehungsverfahrens für Tickets aus der ersten Phase gewährleisten. Aus diesem Grund wurde die erste Ziehung für die Tickets verschoben, wie die FIFA mitteilte.

Für die Fans heißt das: Sie werden nun bis spätestens 10. November - anstatt wie geplant bis 4. November - per E-Mail oder SMS informiert, ob ihre Bestellung erfolgreich war. In der ersten Runde gingen über 6,2 Millionen Bestellungen ein. Die zweite Verkaufsrunde dauert vom 11. November ab 12.00 Uhr (MEZ) bis 28. November 12.00 Uhr (MEZ). Das Ziehungsverfahren ist komplex und langwierig. "Das Ganze ist ein wahrer Marathon mit über 1000 individuellen Ziehungen, die mehr als 24 Stunden dauern könnten", erläuterte die FIFA die Dimension.

Genaue Hintergründe für die Verschiebung wurden zunächst nicht mitgeteilt. Die elektronische Ziehung findet unter notarieller Aufsicht in Manchester im Beisein von Vertretern der brasilianischen Bank "Caixa Econômica Federal" und des brasilianischen Sportministeriums statt. Der Start der nächsten Verkaufsrunde und die Ziehungstermine standen schon lange fest und waren mitgeteilt worden. Die Ziehung ist notwendig, weil die Nachfrage bei weitem das Angebot übersteigt.

"Wir wissen, dass wir viele große Fans enttäuschen müssen, aber selbst mit dreimal so vielen Karten könnten wir nicht alle Wünsche erfüllen. Wir rufen deshalb die Fans auf, es in den nächsten Verkaufsphasen erneut zu probieren", bat FIFA-Marketing-Chef Thierry Weil um Verständnis. Vom 10. bis 28. November sollten sich die Fans aber sputen, denn dann gewinnt der Schnellere. In der nächsten Phase gilt das "First-come-First-Serve"-Prinzip. Nach der Gruppenauslosung am 6. Dezember beginnt einen weitere Verkaufsphase. Last-Minute- Karten werden dann von April 2014 an veräußert.

Der Löwenanteil der Bestellungen kam übrigens in der ersten Runde mit 4,37 Millionen oder 70,86 Prozent aus dem Gastgeberland Brasilien. Deutschland belegte Platz vier mit rund 135 000 Bestellungen. Auf Platz zwei lagen die USA (374 065) gefolgt von Argentinien (266 937). Am begehrtesten waren Tickets für das Eröffnungsspiel in São Paulo (726 067), die Partien der brasilianischen Seleção und das Finale am 13. Juli 2014 im Maracanã- Stadion (751 165).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal