Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FIS kämpft gegen Fußball-WM im Winter 2022

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIS kämpft gegen Fußball-WM im Winter 2022

04.11.2013, 09:17 Uhr | dpa

FIS kämpft gegen Fußball-WM im Winter 2022. FIS-Präsident Gian Franco Kasper ist gegen eine Austragung der Fußball-WM 2022 im Winter.

FIS-Präsident Gian Franco Kasper ist gegen eine Austragung der Fußball-WM 2022 im Winter. Foto: Arno Balzarini. (Quelle: dpa)

Oberhofen (dpa) - Der Ski-Weltverband FIS wehrt sich gegen die mögliche Verlegung der Fußball-WM 2022 in Katar in den Winter.

"Die FIS wird den sechs anderen internationalen Wintersportverbänden einen Vorschlag vorlegen, eine Resolution gegen die Organisation der Fußball-Weltmeisterschaft während der Wintersaison im Jahr 2022 zu unterschreiben", teilte die FIS nach ihrer Herbstsitzung in Oberhofen/Schweiz mit.

Der Fußball-Weltverband FIFA will bis Ende 2014/Anfang 2015 ein Konsultationsverfahren für den idealen Zeitpunkt der WM 2022 durchführen. Aufgrund der hohen Temperaturen im Sommer in Katar, spricht sich der Großteil der Experten für eine Verlegung des Turniers in die kältere Jahreszeit aus. Dabei könnte die WM mit den Olympischen Winterspielen 2022 zeitlich kollidieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal