Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Khedira-Verletzung sorgt für Probleme bei Real

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Khedira-Verletzung sorgt für Probleme bei Real

17.11.2013, 12:37 Uhr | dpa

Khedira-Verletzung sorgt für Probleme bei Real. Auch Real Madrids Star Cristiano Ronaldo weiß, was er an Sami Khedira hat.

Auch Real Madrids Star Cristiano Ronaldo weiß, was er an Sami Khedira hat. Foto: Ballesteros. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Die schwere Knieverletzung von Sami Khedira hat bei Real Madrid die Pläne von Trainer Carlo Ancelotti über den Haufen geworfen.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler war für den italienischen Coach bislang eine feste Größe im defensiven Mittelfeld gewesen. "Ancelotti hat keinen weiteren Spieler dieser Art in seinem Kader", betonte das Madrider Sportblatt "Marca".

Khediras Teamkameraden machten dem Pechvogel in den sozialen Netzwerken Mut. "Du schaffst es, Sami!", munterten sie den Deutschen auf. Khedira hatte sich im Länderspiel in Italien (1:1) einen Innenbandriss und einen Riss des vorderen Kreuzbands im rechten Knie zugezogen, Er war für den Real-Trainer eine Schlüsselfigur, wie Gennaro Gattuso dies beim AC Mailand gewesen war.

"Ohne seinen Gattuso wird Ancelotti bei Real möglicherweise das gesamte System ändern müssen", meinte "Marca". Khedira hatte bis zu seiner Verletzung bei den Madrilenen zum festen Stamm gehört. Er war wie Cristiano Ronaldo einer der Spieler mit den häufigsten Einsätzen. Die spanischen Medien waren vom Ex-Stuttgarter nicht immer angetan, aber Ancelotti setzte seit seinem Amtsantritt auf den Deutschen.

In den vergangenen Wochen bekam der 26-Jährige auch in Spanien immer häufiger positive Kritiken. Das Comeback des lange Zeit verletzten Welt- und Europameisters Xabi Alonso kam Khedira zugute. Ancelotti glaubte, mit Alonso, Khedira und dem Kroaten Luka Modric seine Idealbesetzung gefunden zu haben. Als Ersatz für Khedira kämen der Brasilianer Casemiro oder U-21-Europameister Asier Illarramendi infrage. Beide konnten bisher aber nicht immer überzeugen. Daher wird nun darüber spekuliert, ob Ancelotti seine Elf ganz umstellen muss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017