Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Uruguay löst WM-Ticket mit 0:0 gegen Jordanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Uruguay löst WM-Ticket mit 0:0 gegen Jordanien

21.11.2013, 11:57 Uhr | dpa

Uruguay löst WM-Ticket mit 0:0 gegen Jordanien. Uruguaya Cristhian Stuani (l) hält den Jordanier Alomeiri Mohammad auf Abstand.

Uruguaya Cristhian Stuani (l) hält den Jordanier Alomeiri Mohammad auf Abstand. Foto: Ivan Franco. (Quelle: dpa)

Montevideo (dpa) - Uruguay hat das letzte Ticket für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gelöst. Dazu reichte dem zweimaligen Weltmeister in Montevideo im Playoff-Rückspiel gegen Jordanien ein torloses 0:0.

Nach dem 5:0-Sieg vor einer Woche in Amman sicherten sich die Uruguayer so ihre zwölfte Teilnahme an einer WM-Endrunde. "Das Ziel ist Maracaná", schrieb Uruguays Tageszeitung "El Pais" und träumte trotz des mageren Unentschiedens vom WM-Endspiel am 13. Juli 2014. "Die "Celeste" feiert das Ende der leidvollen Qualifikationsphase. Nun ist Brasilien der Traum."

"Wir sind nicht hierhergekommen, um sie auseinanderzunehmen", kommentierte Uruguays Trainer Oscar Tabarez. Der hohe Sieg im Hinspiel habe wohl dazu geführt, dass sich die Jordanier anders auf das Spiel vorbereitet hätten. "Sie haben sich auf die Verteidigung konzentriert und ihr Ziel erreicht."

Am Ende des Spiels feierten die Südamerikaner mit einem Feuerwerk ihre Qualifikation. Vor dem Anpfiff waren Erinnerungen an die erfolgreichen alten Zeiten geweckt worden, als der heute 86 Jahre alte Alcides Edgardo Ghiggia geehrt wurde. Er hatte Uruguay am 16. Juli 1950 im Maracaná-Stadion gegen Brasilien zum WM-Titel geschossen.

Im mit 55 000 Zuschauern ausverkauften Estadio Centenario taten sich die Gastgeber diesmal schwer, gegen den Außenseiter Torchancen herauszuspielen. Erst in der 30. Minute kamen sie zu ihrer ersten Möglichkeit. Edinson Cavani schoss allerdings weit über das Tor.

In der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Südamerikaner mehr Chancen, schossen aber immer wieder zu ungenau oder scheiterten am jordanischen Torwart Mohamad Shatnawi. Ein Kopfball Diego Luganos strich knapp am rechten Pfosten vorbei (60.).

Uruguay, Weltmeister von 1930 und 1950, hatte die Südamerika-Qualifikation als Fünfter abgeschlossen und musste zum vierten Mal nacheinander in die WM-Playoffs. Dreimal waren die Südamerikaner dabei erfolgreich, die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland verpassten sie allerdings. Uruguay ist 2014 neben Gastgeber Brasilien, Argentinien, Kolumbien, Chile und Ecuador der sechste WM-Teilnehmer aus Südamerika. Jordanien muss weiter auf seine erste Teilnahme an einer Fußball-WM warten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal