Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Arsenal schlägt Verfolger Southampton - Liverpool Remis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Arsenal schlägt Verfolger Southampton - Liverpool Remis

23.11.2013, 20:53 Uhr | dpa

Arsenal schlägt Verfolger Southampton - Liverpool Remis. Mesut Özil bleibt mit Arsenal London weiter Tabellenführer in der Premier League.

Mesut Özil bleibt mit Arsenal London weiter Tabellenführer in der Premier League. Foto: Federico Gambarini. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der FC Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Die Mannschaft der drei deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski gewann das Topspiel der Liga gegen den Tabellendritten FC Southampton 2:0 (1:0).

Die Tore erzielte Olivier Giroud in der 22. Minute nach einem kapitalen Torwartfehler und durch einen an Mertesacker verschuldeten Foulelfmeter (86.).

Mit 28 Zählern haben die Gunners nun vier Punkte Vorsprung vor dem FC Liverpool, der im Derby beim FC Everton nur zu einem 3:3 (1:2) kam. Der FC Chelsea gewann am Abend bei West Ham United 3:0 (2:0) und liegt punktgleich mit Liverpool auf dem dritten Rang.

Die Treffer für die überlegene Mannschaft des ehemaligen Leverkuseners Andre Schürrle erzielten Frank Lampard (21./82.) sowie Oscar (34.). Zur Führung hatte Lampard einen Elfmeter verwandelt. Schürrle wurde erst in der 83. Minute eingewechselt.

Arsenal hatte schnell zwei tolle Szenen: Jack Wilshere und Aaron Ramsey trafen aber nur den Pfosten. Giroud nutzte dann den Patzer von Artur Boruc: Der französische Nationalstürmer klaute Southamptons Keeper den Ball vom Fuß und schob ins leere Tor ein. Der Torhüter der Saints hatte sich nach einem Rückpass in einen längeren Zweikampf verwickeln lassen, statt den Ball einfach wegzuschlagen.

Bereits am 2. November beim 1:1 gegen Stoke City hatte Boruc ein kurioses Gegentor hinnehmen müssen. Damals hatte der gegnerische Keeper Asmir Begovic nach 13 Sekunden aus dem eigenen Strafraum heraus einen Treffer erzielt. Im Emirates wurde Boruc am Samstag vom Publikum verhöhnt. Am zweiten Treffer von Giroud war er dennoch schuldlos. Jose Fonte hatte Mertesacker im Strafraum am Trikot gehalten und an einem möglichen Kopfball gehindert.

Während das 2:0 der fünfte Heimsieg in Folge für Arsenal war, riss bei den Gästen am zwölften Spieltag eine imposante Serie. Die Überraschungsmannschaft der Saison war zuvor acht Spiele ohne Niederlage geblieben. In der 70. Minute feierte Theo Walcott bei den Gunners nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback.

Gleich sechs Treffer fielen im Duell zwischen Everton und Liverpool. Nach dem 3:3 (1:2) in dem prestigeträchtigen Merseyside-Derby meinte Liverpools Coach Brendan Rodgers: "Es war ein fantastisches Spiel". Auch Evertons Doppel-Torschütze Romelu Lukaku zeigte sich von der Atmosphäre auf den Rängen und dem Spektakel auf dem Rasen beeindruckt: "Das war die beste Erfahrung, die ich je im Vereinsfußball gemacht habe. Schade, dass wir nicht gewonnen haben".

In der packenden Begegnung hatte Philippe Coutinho die Reds nach fünf Minuten in Führung gebracht. Kevin Mirallas glich nur drei Minuten später für Everton aus. Dennoch gingen die Gäste mit einer Führung in die Pause: Luis Suarez traf mit seinem neunten Saisontor zum 2:1 (19.). Nach dem Wechsel brachte Chelsea-Leihgabe Lukaku Everton dann mit 3:2 in Führung (72./82.), doch der erst zehn Minuten zuvor eingewechselte Daniel Sturridge stellte in der 89. Minute - ebenfalls mit seinem neunten Saisontor - den Endstand her. Alle drei Tore Liverpools waren nach Standardsituationen gefallen.

In einer weiteren Partie trieb Swansea City den FC Fulham und seinen ehemaligen Hamburger Trainer Martin Jol mit dem 2:1 (0:0)-Auswärtssieg weiter in die Krise. Dabei musste Fulham erneut auf den gesperrten Sascha Riether verzichten. Crystal Palace gewann das Aufsteiger-Duell bei Hull City 1:0 (0:0). Bei Hull gehörte Stürmer Nick Proschwitz nicht zum Kader. Newcastle United gewann 2:1 (2:0) gegen Norwich City. Innenverteidiger Robert Huth feierte mit Stoke City ein 2:0 (1:0) gegen den FC Sunderland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal