Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

WM-Auslosung: Cristiano Ronaldo fürchtet Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Ronaldo: Lieber nicht gegen Deutschland

05.12.2013, 14:32 Uhr | dpa

WM-Auslosung: Cristiano Ronaldo fürchtet Deutschland. Cristiano Ronaldo will nicht unbedingt gleich gegen Deutschland spielen.

Cristiano Ronaldo will nicht unbedingt gleich gegen Deutschland spielen. Foto: Alberto Martin. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Superstar Cristiano Ronaldo würde Deutschland zumindest in der Gruppenphase der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 lieber aus dem Weg gehen.

"Die Kandidaten auf den WM-Sieg sind Brasilien, Spanien und Deutschland. Es wäre kein guter Moment, mit ihnen in eine Gruppe gelost zu werden", sagte der Portugiese. "Aber wir sind zuversichtlich, in einer guten Verfassung und haben unser Ziel, die WM-Teilnahme in Brasilien, erreicht."

Portugal, das 2006 und 2008 gegen Deutschland bei der WM und EM verloren hatte, zählt bei der Gruppenauslosung nicht zu den gesetzten Teams und könnte daher auf die Top-Nationen schon in der Gruppenphase treffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal