Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Arsenal und Chelsea enttäuschen im Titelrennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Arsenal und Chelsea enttäuschen im Titelrennen

24.12.2013, 11:20 Uhr | dpa

Arsenal und Chelsea enttäuschen im Titelrennen. Auch Mesut Özil gelang für Arsenal kein Geniestreich.

Auch Mesut Özil gelang für Arsenal kein Geniestreich. Foto: Gerry Penny. (Quelle: dpa)

London (dpa) - José Mourinho ging erst nach dem Schlusspfiff in die Offensive. "Sie lieben es zu weinen. Das hat doch Tradition", meinte der Fußball-Trainer des FC Chelsea nach dem enttäuschenden 0:0 beim FC Arsenal.

Zuvor hatte er eher auf seine Abwehr gesetzt. Durch das torlose Remis im Topspiel der 17. Runde in der englischen Premier League verpasste Arsenal am Montag den Sprung an die Tabellenspitze. Erstmals seit dem 14. September muss die Mannschaft mit den drei deutschen Nationalspielern Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski einem Kontrahenten den Vortritt lassen.

Spitzenreiter FC Liverpool weist genau wie Arsenal 36 Punkte auf, hat aber die bessere Tordifferenz. Dritter ist Manchester City (35) vor Chelsea und Everton (beide 34). Newcastle und Tottenham folgen mit je 30 Zählern in Lauerstellung. "Es ist eine einzigartige Situation, ein unglaublich enges Titelrennen", sagte Mourinho. Schon am 2. Weihnachtsfeiertag geht es auf der Insel mit dem 18. Spieltag weiter. Für Liverpool steht die schwere Aufgabe bei ManCity an. Chelsea erwartet dann Swansea.

Mit seiner abwertenden Aussage über den Gegner versuchte Blues-Coach Mourinho, zwei strittige Szenen herunterzuspielen. Im ersten Durchgang hatte der Schiedsrichter ein rotverdächtiges Foul von John Mikel Obi an Mikel Arteta nicht geahndet und Arsenal zudem zuvor einen möglichen Elfmeter verweigert. "Das war 100 Prozent ein Strafstoß", sagte der gefoulte Theo Walcott später.

Das Londoner Derby konnte die großen Erwartungen nicht erfüllen. Die BBC schrieb von einem Duell ohne Unterhaltungswert und Qualität. Auch die beteiligten Deutschen konnten daran nichts ändern. Bei Arsenal spielte Mertesacker zwar weitgehend fehlerlos, Zauberer Özil blieb aber beinahe so wirkungslos wie Podolski, der erstmals wieder zum Kader gehörte, die Partie aber nur von der Bank aus verfolgte. Bei Chelsea konnte André Schürrle nach seiner Einwechslung in der 73. Minute ebenfalls nicht für Furore sorgen. Ein Lattenschuss von Frank Lampard im ersten Durchgang und ein feiner Angriff von Arsenal in der zweiten Hälfte, an dessen Ende Olivier Giroud scheiterte, waren die einzigen spielerischen Höhepunkte.

Mourinho war dennoch zufrieden. Der Portugiese hat mit Chelsea noch nie gegen Arsenal verloren. Alle zehn Versuche der Gunners konnte er bisher abwehren. "Ob ich mit dem Resultat glücklich bin? Ich bin damit nicht unglücklich, würde ich sagen", erklärte der Coach. Auch sein Rivale Arsène Wenger konnte sich später mit dem Remis anfreunden. "Im Ernst: Wenn ich nach der Auftaktniederlage gegen Aston Villa gesagt hätte, dass wir an Weihnachten punktgleich mit einem anderen Verein an der Spitze stehen, hätte man mich für verrückt erklärt", meinte Wenger. Und Podolski blickte bereits über das Weihnachtsfest hinaus: "Remis. Ein Derby ohne Tore. Nächste Chance am Donnerstag", schrieb er bei Twitter. Für Arsenal geht es dann bei West Ham United weiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal