Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Haare ab bei irrem Torjubel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kuriose Bilder aus England  

Haare ab bei irrem Torjubel

29.12.2013, 08:44 Uhr | t-online.de

Premier League: Haare ab bei irrem Torjubel. "Nur die Spitzen": England-Star Tom Huddlestone löst eine Tor-Wette ein. (Quelle: AFP)

"Nur die Spitzen": England-Star Tom Huddlestone löst eine Tor-Wette ein. (Quelle: AFP)

Ein Tor mehr auf dem Konto, einige Haare weniger auf dem Kopf: Nachdem Tom Huddlestone im Premier-League-Spiel gegen den FC Fulham das 4:0 für seine Hull City Tigers erzielte, ging es dem Torschützen an seine Afro-Mähne. Beim Torjubel an der Seitenlinie wurde ihm vom Team-Arzt die Lockenpracht mit einer Schere gestutzt. Anschließend gab sich Huddlestone erleichtert: "Nun ist es eine Chance, neue Frisuren auszuprobieren", sagte Huddlestone anschließend der "Daily Mail".

Hintergrund der irren Jubel-Aktion ist eine Wette. Nach über zweieinhalb Jahren ohne Tor-Erfolg hatte der 27-Jährige beschlossen, bis zum nächsten Treffer nicht mehr zum Friseur zu gehen. Das Ergebnis war ein kultiger Afro-Look.

Beim 6:0 über Fulham verwertete Huddlestone einen Abpraller mit einem saftigen Schuss zum 4:0 und beendete damit nicht nur seine Tor-Flaute, sondern auch seine Zeit als Träger eine Langhaarfrisur.

Nach Sieg gegen West Ham 
Wenger kritisiert Chancenverwertung

Trotz Sieges im Londoner Derby hat der Arsenal-Coach nicht nur Gutes gesehen. Video

Locken und Geld für den guten Zweck

"Als wir sicher beim Stand von 3:0 sicher standen, habe ich versucht, etwas mehr nach vorne zu gehen", sagte Huddlestone, der an diesem Geburtstag hatte: "Und glücklicherweise habe ich es geschafft, ein Tor abzustauben."

Der ehemalige Mannschaftskollege von Lewis Holtby bei Tottenham Hotspur nutzte die Aktion außerdem für einen guten Zweck. Auf einem Spenden-Konto unter dem Namen "Huddlefro" sammelte er in seiner torlosen Zeit Geld für die Krebsforschung.

Tor erlöst von ungeliebter Mähne

"Ich wünschte, ich könnte die Wette ungeschehen machen", erklärte er im Herbst angesichts seiner Mähne: "Aber es dient der Krebs-Forschung."

Mehr aus Spaß hatte er mit Freunden angefangen, Geld zu sammeln, so Huddlestone. "Jetzt ist es ein bisschen aus den Fugen geraten, aber es ist für den guten Zweck und ich habe so schon eine beträchtliche Geldsumme zusammenbekommen." Knapp 15.000 Euro hatte Huddlestone damals bereits gesammelt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wünschen Sie sich einen Boxing Day auch für die Bundesliga?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal