Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Arsenal bleibt auf Titelkurs - Mertesacker freut sich über Patzer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Premier League  

Gunners geben niemals auf: Arsenal bleibt auf Titelkurs

02.01.2014, 12:47 Uhr | dpa

FC Arsenal bleibt auf Titelkurs - Mertesacker freut sich über Patzer. Per Mertesacker vergab gleich zwei Kopfballchancen.

Per Mertesacker vergab gleich zwei Kopfballchancen. Foto: Bernd Thissen. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Per Mertesacker war bester Laune. "Ich habe doch alles richtig gemacht - zweimal super vorbei geköpft", sagte der Innenverteidiger des FC Arsenal und lachte laut.

Mit ihren beiden späten Treffern zum 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Cardiff City hatten Nicklas Bendtner (88.) und Theo Walcott (90.+2) den Gunners nicht nur die Tabellenführung in der englischen Premier League, sondern auch die Stimmung des deutschen Fußball-Nationalspielers gerettet.

Mitte der zweiten Halbzeit sah Mertesacker noch nicht so zufrieden aus. Innerhalb von 120 Sekunden hätte der 29 Jahre alte Profi die Partie bereits entscheiden können, doch er ließ aus nahezu identischen Situationen zwei riesengroße Kopfballchancen aus. Beim ersten Mal flog der Ball am Tor vorbei, beim zweiten Mal prallte er an den Außenpfosten. Das war derart unglaublich, dass sich sogar Mertesacker selbst die Szene an der großen Videowand im Stadion noch einmal anschauen musste, um sie zu verstehen. "Ich hätte heute zwei Tore machen müssen", gab er später zu. Der "Daily Telegraph" schrieb: "Nachdem Mertesacker zwei goldene Chancen verpasst hatte, wäre es für die Gunners leicht gewesen, zu sagen, dass es nicht ihr Tag war. Doch sie lehnten es ab, sich mit weniger als mit drei Punkten zufriedenzugeben".

Es war eindrucksvoll, mit welcher Ausdauer und Geduld der ersatzgeschwächte Tabellenführer auf den Siegtreffer drängte - und sich von keiner der vielen ausgelassenen Möglichkeiten entmutigen ließ. Selbst Lukas Podolski, der im Sturmzentrum für den verletzten Olivier Giroud zum ersten Mal seit seiner fast viermonatigen Verletzungspause von Beginn an zum Einsatz gekommen war und enttäuschte, mühte sich ohne Unterlass. "2:0 - Gunners geben niemals auf. Niemals", twitterte der wegen einer Schulterverletzung fehlende Mesut Özil nach der Partie. Und auch die "Times" lobte die Einstellung der Nord-Londoner: "Es sah so aus, als würde die Titeljagd Arsenals die Wende nehmen, die die Kritiker so schadenfroh vorhersagen, doch dann schoss Bendtner den Club schon wieder in den Himmel".

Bereits zum dritten Mal in Folge hatten die Gunners eine Partie gewonnen, die sie in der vergangenen Spielzeit womöglich noch verloren hätten. "Diese Saison wird bis zum Ende spannend bleiben, aber wenn wir so weitermachen und Spiele in der Endphase drehen, haben wir gute Chancen, bis zum Ende im Titelrennen zu bleiben", sagte Mertesacker. Arsenal führt die Tabelle mit 45 Zählern an, Manchester City (44) und der FC Chelsea (43) lassen aber nicht locker. "Unseren Vorsprung in der Tabelle haben wir aufgebraucht, wir dürfen uns keinen Schnitzer mehr erlauben. In dieser Liga kommst du nicht zur Ruhe", erklärte der frühere Bremer. Doch auch das konnte ihm die Laune nicht verderben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal