Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester City muss im FA-Cup nachsitzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FA Cup  

Manchester City patzt und muss nochmal ran

04.01.2014, 20:57 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Manchester City muss im FA-Cup nachsitzen. Alvaro Negredo brachte ManCity zunächst in Führung. (Quelle: Reuters)

Alvaro Negredo brachte ManCity zunächst in Führung. (Quelle: Reuters)

Der dreimalige englische Meister Manchester City muss im FA Cup nachsitzen. Die Citizens kamen in der dritten Pokalrunde beim Zweitligisten Blackburn Rovers nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und werden in Manchester das Wiederholungsspiel bestreiten. Der FC Arsenal hat die vierte Runde indes erreicht. Im Nord-Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur kam der Spitzenreiter der Premier League zu einem verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg.

Die drei deutschen Nationalspieler Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski saßen im Emirates-Stadion zunächst auf der Ersatzbank. Maßgeblichen Anteil am Sieg der Gunners in der 3. Runde des ältesten Pokalwettbewerbs der Welt hatte aber ein anderer Deutscher: Der 18 Jahre alte Serge Gnabry bereitete den ersten Treffer von Santi Cazorla in der 31. Spielminute vor. Das 2:0 erzielte Tomas Rosicky (62.).

In Blackburn hatte Alvaro Negredo (45.) Manchester City nach Vorarbeit des Ex-Wolfsburgers Edin Dzeko in Führung gebracht, bevor Scott Dann (55.) den Ausgleich für den Underdog erzielte. Am Ende hatte das Team von Trainer Manuel Pellegrini nach einer Gelb-Roten Karte gegen Dedryck Boyata sogar noch einige brenzlige Aktionen zu überstehen.

Rösler muss zum Wiederholungsspiel antreten

Ebenfalls nachsitzen muss der deutsche Trainer Uwe Rösler mit Titelverteidiger Wigan Athletic. Der Premier-League-Absteiger kam gegen Drittligist MK Dons nur zu einem 3:3 (2:2) und muss im Kampf um den Einzug in die näcshte Runde zu einem Wiederholungsspiel antreten.

Grund zur Freude hatte der deutsche Stürmer Nick Proschwitz. Beim 2:0 (1:0) von Hull City beim FC Middlesbrough traf der ehemalige Paderborner (61.) zum Endstand.

Drittligist wirft Aston Villa aus dem Wettbewerb

Ein peinliches Aus ereilte dagegen Aston Villa. Der Erstligist verabschiedete sich nach einem 1:2 (0:1) gegen Drittligist Sheffield United aus dem Wettbewerb. West Brom Albion unterlag im Premier-League-Duell gegen Crystal Palace 0:2 (0:1), Newcastle United schied gegen Ligakonkurrent Cardiff City mit 1:2 (0:0) aus, Norwich City und der FC Fulham trennten sich 1:1 (1:1). Zudem setzte sich Stoke City sich gegen Leicester City mit 2:1 durch, Everton ließ den Queens Park Rangers (4:0) keine Chance. Southampton wurde seiner Favoritenrolle gegen den FC Burnley (4:3) gerecht.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal