Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

AC Mailand trennt sich von Coach Allegri - Kommt Seedorf?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Milan trennt sich von Trainer Allegri - Kommt Seedorf?

13.01.2014, 17:48 Uhr | dpa

AC Mailand trennt sich von Coach Allegri - Kommt Seedorf?. Massimiliano Allegri ist nicht mehr Trainer des AC Mailand.

Massimiliano Allegri ist nicht mehr Trainer des AC Mailand. Foto: Elisabetta Baracchi. (Quelle: dpa)

Mailand (dpa) - Der AC Mailand hat sich nach einer katastrophalen Hinrunde von Trainer Massimiliano Allegri getrennt. Das Team des 18-maligen italienischen Fußball-Meisters wird übergangsweise von Co-Trainer Mauro Tassotti betreut, wie der Club mitteilte.

Die Vereinsbosse fällten ihre Entscheidung bei einem Krisentreffen nach der blamablen 3:4-Niederlage gegen Aufsteiger Sassuolo Calcio. Als Nachfolger sind laut italienischen Medienberichten die früheren Milan-Profis Filippo Inzaghi und Clarence Seedorf im Gespräch.

Die peinliche Niederlage nach 2:0-Führung bei Aufsteiger Sassuolo war bereits die siebte Saisonpleite für den Traditionsverein. "Wir müssen alles ändern. Es ist nicht mehr hinzunehmen, dass unsere Fans solch inakzeptablen Vorstellungen beiwohnen", hatte Vize-Präsidentin Barbara Berlusconi gewettert. Nach einer miserablen Hinrunde, nur 22 Punkten aus 19 Spielen und 30 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin laufen die Norditaliener ihren Ansprüchen in der Serie A meilenweit hinterher.

"Endstation für Allegri" titelte die "Gazzetta dello Sport" bereits Stunden vor der offiziellen Trennung am Montag. "Tuttosport" meinte: "Allegri, Game Over". Der Trainer selbst hatte nach der Pleite sein Team kritisiert. "Eine hässliche und merkwürdige Niederlage", sagte er. "Man kann nicht auswärts antreten, drei Tore schießen und vier kassieren. Nicht auf diese Art und Weise." Vize-Präsident Adriano Galliani sagte nach der Krisensitzung: "Es tut mir absolut leid für Allegri und dafür, wie es gelaufen ist, vor allem aus menschlicher Sicht. Aber so ist der Fußball."

Das Mannschaftstraining am Montag leitete bereits der 53-jährige Tassotti. Er wird möglicherweise auch im Pokal-Achtelfinale gegen den Zweitligisten Spezia Calcio am Mittwoch auf der Bank sitzen. Heißer Kandidat auf Allegris Nachfolge ist laut Medienberichten der 37 Jahre alte Niederländer Clarence Seedorf, der von 2002 bis 2012 für Milan gespielt hatte. Gute Chancen werden ebenfalls dem 39-Jährigen Filippo Inzaghi eingeräumt, der von 2001 bis 2012 das Milan-Trikot getragen hatte und derzeit Jugendtrainer im Verein ist.

Allegri hatte 2010 das Traineramt beim AC Mailand übernommen und das Team direkt in seiner ersten Saison zur Meisterschaft geführt. Dennoch hatte der 46-Jährige in den vergangenen Monaten mehrmals vor dem Aus bei den Rossoneri gestanden und in der Weihnachtspause bereits seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. In der Hinrunde rettete ihn nur das gute Abschneiden in der Champions League, in der Milan als einziger italienischer Club das Achtelfinale erreichte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal