Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Zweiter Platz für Messi als gutes Omen für WM?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Zweiter Platz für Messi als gutes Omen für WM?

14.01.2014, 10:41 Uhr | dpa

Zweiter Platz für Messi als gutes Omen für WM?. In Argentinien sehen die Medien den zweiten Platz von Lionel Messi bei der Weltfußballerwahl teilweise sogar positiv.

In Argentinien sehen die Medien den zweiten Platz von Lionel Messi bei der Weltfußballerwahl teilweise sogar positiv. Foto: Walter Bieri. (Quelle: dpa)

Buenos Aires (dpa) - Für die argentinische Sportzeitung "Olé" ist der zweite Platz für Lionel Messi bei der Weltfußballer-Wahl kein Drama - im Gegenteil.

"Besser so, Floh" titelte das Blatt nach der Verleihung des Goldenen Balls an Messis portugiesischen Rivalen Cristiano Ronaldo. Den Grund für die ungewohnte Bescheidenheit ließ "Olé" seine Leser in eindringlichen Worten wissen.

"Jedes Mal, wenn ein Spieler in einem WM-Jahr den Ballon d'Or bekam, ging seine Nationalelf ohne den Titel aus. Baggio, Ronaldo, Owen, Ronaldinho und sogar Messi haben das am eigenen Leib erlebt", schrieb die Zeitung. "Alle Argentinier wollten, dass Lionel Messi den Ballon d'Or erhielte, aber vielleicht ist es besser so."

Ein Blick in die Fußball-Geschichtsbücher gibt dem Blatt recht. 2009 erhielt Messi den Goldenen Ball, damals noch die Auszeichnung für "Europas Fußballer des Jahres" - und die argentinische Nationalelf reiste 2010 nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Deutschland von der WM aus Südafrika ab. 2005 erhielt der Brasilianer Ronaldinho die begehrte Trophäe, die Seleção scheiterte 2006 bei der Weltmeisterschaft in Deutschland schon im Viertelfinale.

2001 wurde Michael Owen geehrt, der WM-Titel 2002 in Japan und Südkorea blieb der englischen Auswahl aber verwehrt. Ähnlich erging es dem Brasilianer Ronaldo (1997) und dem Italiener Roberto Baggio (1993). "Mit diesen Präzedenzfällen, besser so, Floh", schrieb "Olé" fünf Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal