Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Florenz erhöht Druck auf Neapel - später Lazio-Jubel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Florenz erhöht Druck auf Neapel - später Lazio-Jubel

19.01.2014, 17:28 Uhr | dpa

Florenz erhöht Druck auf Neapel - später Lazio-Jubel. Gelungener Einstand: Alessandro Matri (l) bringt Florenz mit seinen beiden Treffern auf die Siegerstraße.

Gelungener Einstand: Alessandro Matri (l) bringt Florenz mit seinen beiden Treffern auf die Siegerstraße. Foto: Massimo Dagata. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Der AC Florenz hat auch ohne den verletzten Mario Gomez in der italienischen Fußball-Meisterschaft den Druck auf den Tabellendritten SSC Neapel erhöht.

Florenz gewann zum Rückrundenstart deutlich mit 3:0 (3:0) beim Tabellenletzten Catania Calcio, während der SSC Neapel nur zu einem 2:2 (0:1) beim FC Bologna kam. Inter Mailand verlor am 20. Spieltag durch ein 0:1 (0:0) beim CFC Genua vorerst den Anschluss an Florenz. Ein spätes Erfolgserlebnis gab es nach zwei Rückständen für Lazio Rom und Miroslav Klose, während das Spitzenduo Juventus Turin und AS Rom schon am Samstag souveräne Siege feierte.

Für Florenz, das weiter auf den deutschen Nationalspieler Gomez verzichten muss, trafen Mittelfeldspieler Matias Fernandez (25. Minute) und Neuzugang Alessandro Matri, dem in seinem ersten Spiel gleich zwei Tore gelangen (28./41.). Neapel geriet durch ein Tor von Bolognas Stürmer Rolando Bianchi (37.) zunächst in Rückstand, Stürmer Gonzalo Higuain glich per Foulelfmeter aus (62.). Der Spanier José Callejon brachte Neapel in Führung (80.), erneut Bianchi besorgte den späten Ausgleich (90.). Die Süditaliener liegen schon vier Punkte hinter dem Zweiten AS Rom.

Für den CFC Genua traf Abwehrspieler Luca Antonelli (83.) gegen Inter zum Sieg. Die Lombarden warten wettbewerbsübergreifend schon seit vier Partien auf einen Erfolg. Für den Lokalrivalen AC Mailand und seinen neuen Trainer Clarence Seedorf stand am Sonntagabend noch die Partie gegen Hellas Verona mit dem Ex-Bayern Luca Toni an.

Mit einem Kraftakt und viel Glück gelang Lazio Rom und Miroslav Klose nach zweimaligem Rückstand und in Unterzahl in letzter Minute ein Sieg. Das 3:2 (0:1) bei Udinese Calcio bringt die Hauptstädter wieder näher an die internationalen Plätze. Routinier Antonio Di Natale (Foulelfmeter/8.) und Emmanuel Agyemang Badu (68.) brachten Udine zweimal in Führung, Antonio Candreva (Foulelfmeter/63.) und Andrea Lazzari (Eigentor/82.) glichen jeweils aus. Hernanes sorgte mit einem Distanzschuss (90.) für den glücklichen und umjubelten Siegtreffer der Römer.

Nationalspieler Klose holte den Elfmeter für Lazio heraus, blieb aber selbst ohne Tor. "Die Jungs haben Charakter bewiesen und hatten den Willen, das Ergebnis noch einmal umzudrehen", lobte Trainer Edy Reja nach seinem dritten Sieg im vierten Spiel als Lazio-Trainer.

Das Spitzenduo Juventus Turin und AS Rom fuhr bereits am Samstag souveräne Siege ein. Titelverteidiger Juve gewann 4:2 (3:1) gegen Sampdoria Genua und eilt mit fünf Punkten Vorsprung weiter seinem dritten Scudetto in Serie entgegen. Doppeltorschütze Arturo Vidal betonte jedoch: "Die Meisterschaft bleibt jedenfalls spannend. Wir müssen bis zum Ende genauso weiterspielen."

Auch Verfolger AS Rom gab sich keine Blöße und siegte bei der Generalprobe für das Duell mit Juventus im Pokal-Viertelfinale am Dienstag mit 3:0 (2:0) gegen den AS Livorno. "Wir sind Zweiter und wollen in der zweiten Saisonhälfte alles tun, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen", sagte Trainer Rudi Garcia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017