Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Milan mit spätem Zittersieg - AS Rom siegt 3:1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Milan mit spätem Zittersieg - AS Rom siegt 3:1

26.01.2014, 22:51 Uhr | dpa

Milan mit spätem Zittersieg - AS Rom siegt 3:1. Die Spieler vom AS Rom jubeln über einen Treffer gegen Hellas Verona.

Die Spieler vom AS Rom jubeln über einen Treffer gegen Hellas Verona. Foto: Venezia. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Mit einer Wende in der Schlussphase hat der AC Mailand im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Clarence Seedorf den nächsten Rückschlag verhindert. Die Rossoneri gewannen am 21. Spieltag der italienischen Fußball-Meisterschaft dank zweier später Tore noch 2:1 (0:1) bei Cagliari Calcio.

Der deutsche Nationalspieler Miroslav Klose und Lazio Rom erkämpften sich bereits am Samstag ein 1:1 (1:0) gegen den Spitzenreiter Juventus Turin. Der spielte erstmals nach zuvor zwölf Siegen nur unentschieden, was den Vorsprung auf den ebenfalls siegreichen Zweiten AS Rom auf sechs Punkte schmelzen ließ.

Beim AC Mailand retteten nach dem Rückstand durch Marco Sau (28. Minute) die Stürmer Mario Balotelli (87.) und Giampaolo Pazzini (89.) den Erfolg. Für den Niederländer Seedorf, der das Traineramt vor eineinhalb Wochen übernommen hatte, war es der zweite Sieg im dritten Spiel. Unter der Woche hatte Milan im Pokal 1:2 bei Udinese Calcio verloren. Der Club liegt mit 28 Zählern im Mittelfeld der Tabelle. In der Krise steckt Inter Mailand, das wettbewerbsübergreifend seit fünf Spielen auf einen Sieg wartet. Das Team von Trainer Walter Mazzarri spielte zu Hause gegen den Tabellenletzten Catania Calcio nur 0:0.

In der Spitzengruppe war der AS Rom der Gewinner des Spieltags. Das Team von Coach Rudi Garcia siegte 3:1 (1:0) bei Hellas Verona und konnte mit seinem wettbewerbsübergreifend fünften Sieg in Serie den Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin verringern. "Das Schicksal hängt nicht von uns ab, aber wir müssen immer bereit sein, um von eventuellen Fehltritten zu profitieren", sagte Garcia. Für Rom trafen Adem Ljajic (45.+1), Gervinho (60.) und Francesco Totti per Foulelfmeter (82.). Zwischenzeitlich hatte der Isländer Emil Hallfredsson für Hellas ausgeglichen (49.).

Rom profitierte dabei von dem Stolpern des Meisters Juve. Großen Anteil an dem verdienten Punktgewinn für Lazio Rom hatte Torjäger Miroslav Klose, der einen Elfmeter herausholte. "Ich glaube, dass wir ordentlich dagegen gehalten haben und nichts Großes zugelassen haben", sagte Klose der Nachrichtenagentur dpa. Lazio liegt mit 28 Zählern fünf Punkte hinter dem Europapokalrang fünf.

Juve ist trotz des Unentschiedens mit 56 Zählern weiterhin souveräner Tabellenführer. Danach folgt der AS Rom mit 50 Zählern, den Abstand auf den Dritten SSC Neapel (44) konnten die Römer ausbauen, da die Süditaliener nur 1:1 (0:1) gegen Chievo Verona spielten. Hinter Neapel verpasste es der Tabellen-Vierte AC Florenz, bis auf einen Punkt heranzurücken. Der Club des weiterhin verletzten Mario Gomez kam am Sonntagabend daheim nur zu einem 3:3 (2:2) gegen CFC Genua und liegt weiter drei Punkte hinter Napoli. Florenz reichten auch die drei Tore des italienischen Nationalspielers Alberto Aquilani nicht zum Erfolg. Das Team aus der Toskana hatte zweimal zurückgelegen und verspielte am Ende seine 3:2-Führung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal