Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Neuzugang Diego trifft und führt Atletico Madrid an die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Wolfsburger trifft  

Atletico stürmt bei Diego-Debüt an die Spitze

03.02.2014, 06:02 Uhr | dpa

Neuzugang Diego trifft und führt Atletico Madrid an die Tabellenspitze. Madrids Neuzugang Diego (re.) im Kopfballduell mit Real Sociedads Jon Gaztanaga. (Quelle: dpa)

Madrids Neuzugang Diego (re.) im Kopfballduell mit Real Sociedads Jon Gaztanaga. (Quelle: dpa)

Neuzugang Diego hat gleich bei seiner Premiere im Trikot von Atletico Madrid ins Schwarze getroffen. Zum 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen Real Sociedad San Sebastian, mit dem der Fußballklub aus der Hauptstadt die Tabellenspitze in der spanischen Primera Division eroberte, steuerte der Ex-Wolfsburger das letzte Tor in der 87. Minute bei und bereitete zudem das 2:0 vor.

Joker Diego, der in der 58. Minute für den ehemaligen Bayern-Spieler Jose Ernesto Sosa eingewechselt wurde, war erst am späten Freitagabend von den Spaniern verpflichtet worden, wo er bereits von 2011 bis 2012 gespielt hatte. Mit 57 Punkten zog Atletico am FC Barclelona (54) vorbei. David Villa (38. Minute), Diego Costa (72.) und Miranda (74.) hatten die Gastgeber auf die Siegerstraße gebracht.

Barca verliert, Ronaldo sieht die Rote Karte

Der Dreikampf an der Spitze verspricht nun weiter Hochspannung. Denn der FC Barcelona hatte am Vortag gegen den FC Valencia einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben und erstmals seit fast zwei Jahren ein Punktspiel im heimischen Camp-Nou-Stadion verloren.

Und auch Real Madrid verschenkte Punkte. Trotz Führung musste sich das Starensemble um Weltfußballer Cristiano Ronaldo bei Athletic Bilbao mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben. Jungstar Jesé erzielte in der 65. Minute das 1:0 für die Hauptstädter, der kurz zuvor eingewechselte Ibai glich zum 1:1 aus (73.). Wenig später sah Ronaldo wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Sowohl der FC Barcelona als auch Real Madrid (beide 54) liegen damit jetzt drei Punkte hinter Atletico Madrid (57).

Tabellenführung erstmals seit 59 Spieltagen weg

Beim spanischen Meister Barcelona herrschte nach der völlig unerwarteten 2:3-Schlappe Sprachlosigkeit. "Ich finde dafür keine Erklärung", räumte Trainer Gerardo Martino ratlos ein. Zuletzt hatte Barca im April 2012 beim 1:2 gegen Real Madrid in der Primera Division eine Heimniederlage erlitten.

"Für uns beginnt jetzt eine völlig neue Liga", sagte der Coach, aber: "An unseren Titelchancen hat sich nichts geändert." Am Tabellenplatz schon: Erstmals nach 59 Spieltagen hat der FC Barcelona die Tabellenführung in der Primera Division verloren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017