Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Reger Trainer-Wechsel bei Sion - Roussey muss gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Reger Trainer-Wechsel bei Sion - Roussey muss gehen

11.02.2014, 15:00 Uhr | dpa

Reger Trainer-Wechsel bei Sion - Roussey muss gehen. Laurent Roussey ist nicht mehr Trainer beim FC Sion.

Laurent Roussey ist nicht mehr Trainer beim FC Sion. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Die Trainer-Wechsel beim FC Sion nehmen immer groteskere Züge an. Der Schweizer Fußball-Erstligist mit dem Präsidenten Christian Constantin trennte sich von Laurent Roussey, der erst seit Oktober bei Sion im Amt war.

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie dauerte die Amtszeit des 52-Jährigen beim Tabellenvorletzten 112 Tage. Sein Vorgänger Michel Decastel blieb rund fünf Monate in Sion. Davor hatte Arno Rossini nicht einmal zwei Monate durchgehalten. Decastel und Roussey hatte den Posten jeweils schon dreimal inne.

Der Club gab noch am Dienstag Raimondo Ponte, der im vergangenen Mai beim FC Lugano zurückgetreten war, als Nachfolger von Roussey bekannt. Präsident Constantin hatte zuvor erklärt, er gehe vom Klassenverbleib aus und suche einen Trainer, der das Team im Hinblick auf die neue Saison aufbaue.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017