Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Miroslav Klose fehlt überraschend im Kader von Lazio Rom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Test in Gefahr?  

Angeschlagener Klose muss überraschend passen

03.03.2014, 08:27 Uhr | dpa

Miroslav Klose fehlt überraschend im Kader von Lazio Rom. Miroslav Klose von Lazio Rom (Quelle: imago/Ulmer/Lingria)

Miroslav Klose von Lazio Rom hat in dieser Saison bislang sechs Mal getroffen. (Quelle: Ulmer/Lingria/imago)

Ohne den angeschlagenen deutschen Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom wichtige Punkte im Kampf um die Europa-League-Plätze gesammelt. Der Klub gewann am 26. Spieltag der italienischen Meisterschaft mit 1:0 beim AC Florenz. Während Klose überraschend nicht im Kader stand, wurde sein Nationalmannschaftskollege Mario Gomez beim AC Florenz in der 57. Minute eingewechselt. Der Angreifer war engagiert, blieb jedoch ohne klare Torchance.

Den entscheidenden Treffer für die Gäste vor 28.488 Zuschauern in Florenz erzielte Mittelfeldspieler Lorik Cana per Seitfallzieher nach einer Ecke (5. Minute). Lazio rückte durch den Erfolg bis auf drei Zähler an Inter Mailand auf Europa-League-Rang fünf heran.

Ob der angeschlagene Klose für das Spiel der Nationalmannschaft gegen Chile am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im T-Online.de Live-Ticker) zur Verfügung steht, war zunächst unklar. Florenz, das auf seinen gesperrten Trainer Vincenzo Montella auf der Bank verzichten musste, verpasste es, den Abstand auf den Dritten SSC Neapel zu verkürzen und bleibt weiter Vierter.

Mustafi überzeugt erneut

Titelverteidiger Juventus Turin baute seine Spitzenposition durch ein 2:0 beim AC Mailand weiter aus. Fernando Llorente (44.) und Carlos Tevez (68.) trafen für den Tabellenführer, der nun schon elf Punkte vor dem Zweiten AS Rom liegt. Die Römer waren nicht über ein torloses Remis gegen Inter Mailand hinausgekommen.

Die erstmalige Nominierung ins Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft beflügelte Shkodran Mustafi offenbar weiter. Der 21-Jährige leitete mit einer Vorlage auf Torschütze Stefano Okaka (7.) den Führungstreffer beim 2:0-Sieg von Sampdoria Genua beim FC Turin ein. Der frühere Europapokalsieger liegt nach dem Erfolg, den Manolo Gabbiadini mit einem Freistoßtor (79.) sicherstellte, mit 31 Punkten weiter auf einem Mittelfeldplatz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal