Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Keine Einsprüche: Anelkas Fünf-Spiele-Sperre bleibt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Keine Einsprüche: Anelkas Fünf-Spiele-Sperre bleibt

13.03.2014, 22:12 Uhr | dpa

Keine Einsprüche: Anelkas Fünf-Spiele-Sperre bleibt. Nicolas Anelka hat seine Sperre akzeptiert.

Nicolas Anelka hat seine Sperre akzeptiert. Foto: Venezia. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Nicolas Anelka und der englische Fußball-Verband (FA) haben die Fünf-Spiele-Sperre für den französischen Stürmer wegen des sogenannten Quenelle-Grußes akzeptiert.

Der für West Bromwich Albion aktive Ex-Nationalspieler und der Verband hätten die siebentägige Einspruchsfrist verstreichen lassen, berichtete die BBC. Die FA erklärte, sie sehe keine großen Chancen, um mit einem Einspruch eine längere Sperre gegen Anelka durchzusetzen.

Der 34-Jährige hatte am 28. Dezember beim 3:3 bei West Ham United in der englischen Premier League einen Treffer mit dem Quenelle-Gruß des umstrittenen Komikers Dieudonné gefeiert. Die Geste gilt in Frankreich als "verdeckter" oder "umgekehrter Nazi-Gruß". Neben seiner Sperre hatte er eine Geldstrafe in Höhe von 80 000 Pfund (97 000 Euro) erhalten. Anelka hatte erklärt, der spezielle Torjubel sei bloß eine Widmung für seinen Freund Dieudonné gewesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017