Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Schrecksekunde für Gomez - Knie angeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Schrecksekunde für Gomez - Knie angeschlagen

24.03.2014, 13:30 Uhr | dpa

Schrecksekunde für Gomez - Knie angeschlagen. Mario Gomez bekam einen Schlag auf das Knie und musste ausgewechselt werden.

Mario Gomez bekam einen Schlag auf das Knie und musste ausgewechselt werden. Foto: Ciro Fusco. (Quelle: dpa)

Neapel (dpa) - Mit schmerzverzerrter Miene hielt sich Mario Gomez das linke Knie und schlug dann die Hände vor das Gesicht. Die erneute Verletzung des deutschen Fußball-Nationalspielers sorgte für eine Schrecksekunde bei dem Angreifer und seinem Club AC Florenz.

Nur fünf Wochen nach seinem Comeback bekam der 28-Jährige beim 1:0-Sieg über den SSC Neapel einen Schlag auf das linke Knie. Doch nach dem ersten Schock gab es eine vorsichtige Entwarnung: Die vorläufige Diagnose ergab eine nur eine leichte Verstauchung im Knie.

Klarheit über die Schwere der Verletzung sollte eine Untersuchung am Montagnachmittag bringen. Eine erneute lange Pause würde Gomez und Florenz im Saisonendspurt schwer treffen. "Für einen Moment schienen die Träume zu zerplatzen", kommentierte die "Gazzetta dello Sport" am Montag.

Wegen eines Innenbandteilrisses und einer Sehnenentzündung im anderen Knie hatte Gomez in dieser Saison fast ein halbes Jahr lang pausieren müssen. Knapp zwei Monate vor der Weltmeisterschaft in Brasilien war der deutsche Nationalstürmer gerade wieder auf dem Weg zurück zu alter Form, traf in der Europa League und in der Liga.

Umso größer war das Aufatmen in Florenz nach der ersten Diagnose am Abend. "Wir sind sehr erleichtert nachdem wir gesehen haben, dass die Verletzung nicht schwer ist", sagte Trainer Vincenzo Montella. Gomez konnte nach einer kurzen Behandlung neben dem Spielfeld ohne fremde Hilfe zur Ersatzbank laufen. Zuvor war er nach einem Zweikampf mit Neapels Abwehrspieler Raul Albiol in der 72. Minute verletzt liegen geblieben und ausgewechselt worden.

Im Kampf um die internationalen Plätze hoffen die Toskaner nun auf die Treffer ihres Millionen-Einkaufs, der im Sommer vom Triple-Sieger FC Bayern München gekommen war. Mit dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten Neapel verkürzte Florenz den Rückstand auf den Champions-League-Platz drei auf sieben Punkte. Trainer Montella glaubt an eine weitere Aufholjagd in den verbleibenden neun Saisonspielen: "Es war ein glücklicher Spieltag. Jetzt ist es an uns, das Beste daraus zu machen, auch wenn Neapel noch weit weg ist", forderte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal