Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Nach Roter Karte - keine Sperre für beide Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kurioser Platzverweis  

Nach Roter Karte - keine Sperre

25.03.2014, 09:11 Uhr | dpa

Premier League: Nach Roter Karte - keine Sperre für beide Spieler. Alex Oxlade-Chamberlain (li.) beging das Handspiel, doch Kieran Gibbs (Mitte) bekommt vom Schiedsrichter die Rote Karte. (Quelle: imago/BPI)

Alex Oxlade-Chamberlain (li.) beging das Handspiel, doch Kieran Gibbs (Mitte) bekommt vom Schiedsrichter die Rote Karte. (Quelle: BPI/imago)

Die kuriose Fehlentscheidung von Schiedsrichter Andre Marriner im Premier-League-Duell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal am vergangenen Samstag hat keine weitere Auswirkung auf die Gunners. Arsenal kann im nächsten Spiel gegen Swansea City sowohl auf Außenverteidiger Kieran Gibbs als auch auf Mittelfeldspieler Alex Oxlade-Chamberlain bauen. Das entschied der englische Fußball-Verband FA.

Gibbs war von Marriner irrtümlich des Feldes verwiesen worden. Der Referee hatte den Verteidiger mit Teamkollege Oxlade-Chamberlain verwechselt, der in der 17. Spielminute bei einer Rettungsaktion vor der Linie ein Handspiel begangen hatte.

Die FA bestätigte nun, dass Gibbs zu Unrecht die Rote Karte gesehen habe und entschied zudem, dass das Handspiel von Oxlade-Chamberlain keinen Platzverweis hätte nach sich ziehen dürfen. Arsenal hatte argumentiert, dass der Eingriff ins Spiel weder ein Tor noch eine Chance verhindert habe, da der Schuss von Eden Hazard das Ziel ohnehin verfehlt hätte.

Dümmer geht's nicht 
Kicker schießt unfassbares Eigentor

Dieser Brasilianer trifft erst die eigene Latte und Sekunden später ins eigene Netz. Video

Neue Chance für Schiedsrichter

Schiedsrichter Marriner wird schon am Samstag das Duell zwischen dem FC Southampton und Newcastle United leiten. Die Verantwortlichen erklärten, der 43-Jährige, der sich für seinen Fehler entschuldigt hatte, sollte die Gelegenheit erhalten, schnell über sein Missgeschick hinwegzukommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal