Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Barcelona kündigt Einspruch an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FC Barcelona kündigt Einspruch an

02.04.2014, 15:38 Uhr | dpa

FC Barcelona kündigt Einspruch an. Etliche Spieler von Barcelona wurden in der "La Masia" ausgebildet.

Etliche Spieler von Barcelona wurden in der "La Masia" ausgebildet. Foto: Albert Olive. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona will gegen das Transferverbot der FIFA Einspruch einlegen. "Unsere Schule zur Ausbildung von Nachwuchsfußballern ist weltweit ein Vorbild", sagte ein Vereinssprecher des spanischen Meisters der Nachrichtenagentur Efe.

Das Reglement, auf das der Weltverband FIFA sich berufe, stelle das Modell der Ausbildung von Talenten infrage.

Ein typisches Beispiel sei Lionel Messi. Nach den FIFA-Normen hätte der Argentinier nicht in der Barça-Schule "La Masía" ausgebildet werden können. Der Club plädierte dafür, für die Fußballschulen - ähnlich wie für die Stadien - Standards aufzustellen, deren Einhaltung die FIFA überwachen könne. Die FIFA hatte Barça wegen des Transfers minderjähriger Spieler mit einem Transferverbot für zwei Wechselperioden belegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017