Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Norweger gibt Schiedsrichter-Bestechung zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Norweger gibt Schiedsrichter-Bestechung zu

03.04.2014, 09:22 Uhr | dpa

Oslo (dpa) - Der norwegische Fußballprofi Erik Hagen hat zugegeben, einen Schiedsrichter während seiner Zeit bei Zenit St. Petersburg vor einem UEFA-Cup-Spiel gemeinsam mit Mitspielern bestochen zu haben.

Wie seine Teamkameraden habe er diesem damals 3000 Dollar gezahlt, damit er zugunsten des russischen Clubs pfeife, erzählte der 38-Jährige der Zeitung "Verdens Gang". Für den anschließenden Sieg habe jeder Spieler 12 000 Dollar Prämie bekommen.

Der russischen Agentur Itar-Tass sagte Hagen, es habe sich um die Partie gegen Vitoria Guimaraes im Oktober 2005 gehandelt. Der damalige Schiedsrichter weist die Bestechung laut "Verdens Gang" zurück. Einer müsse nun mal als erster auspacken, sagte Hagen der Zeitung. Der Innenverteidiger spielte von 2005 bis 2008 in St. Petersburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal