Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Barcelona zieht gegen Transferverbot vor CAS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FC Barcelona zieht gegen Transferverbot vor CAS

02.04.2014, 22:08 Uhr | dpa

FC Barcelona zieht gegen Transferverbot vor CAS. Im "La Masía" wird Barcelonas Nachwuchs geschult.

Im "La Masía" wird Barcelonas Nachwuchs geschult. Foto: Albert Olive. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona legt Einspruch gegen das Transferverbot der FIFA ein. Wie der spanische Fußballmeister in einem Kommuniqué mitteilte, wird der Club in dieser Sache den Internationalen Sportgerichtshof CAS anrufen.

Zudem wollen die Katalanen den Antrag stellen, die vom Weltverband FIFA verhängten Sanktionen auszusetzen.

Die FIFA hatte Barça wegen des Transfers minderjähriger Spieler mit einem Transferverbot für zwei Wechselperioden belegt. In einer 14 Punkte umfassenden Erklärung wies der Club darauf hin, dass er sich in seiner Fußballschule "La Masía" sehr gründlich um den Schutz von Minderjährigen kümmere und dafür sorge, dass die Nachwuchsspieler eine vollständige Ausbildung erhielten. "Barça bildet in erster Linie Menschen aus, und erst dann Sportler." Das Modell sei von der FIFA bislang stets anerkannt und als Modell gepriesen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal