Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Atletico Madrid bangt um Top-Stürmer Diego Costa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diego Costa leicht verletzt  

Atletico Madrid hält Stadtrivale Real weiter auf Distanz

14.04.2014, 12:04 Uhr | dpa

Atletico Madrid bangt um Top-Stürmer Diego Costa. Atletico-Stürmer David Villa (li.) herzt Torschütze Diego Godin. (Quelle: dpa)

Atletico-Stürmer David Villa (li.) herzt Torschütze Diego Godin. (Quelle: dpa)

Spitzenreiter Atletico Madrid hat in der spanischen Meisterschaft seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf Stadtrivale Real gewahrt. Der Champions-League-Halbfinalist gewann 2:0 (1:0) beim Abstiegskandidaten FC Getafe, musste während dem Spiel aber einen Schreckmoment überstehen. Torjäger Diego Costa rutschte beim zweiten Tor in der 85. Minute mit dem Knie so heftig gegen den Pfosten, dass er vom Platz getragen werden musste.

Abwehrspieler Diego Godin traf in der 40. Minute per Kopf zur Führung, ehe Costa in der 66. Minute erst einen Foulelfmeter verschoss und anschließend Glück hatte, dass er nach einem Schubser nicht die Rote Karte sah (76.). Kurz vor Ende der Partie verletzte sich der Topstürmer dann am Knie und musste ausgewechselt werden.

Die Verletzung des spanischen Nationalstürmers hat sich nach einer Untersuchung derweil als harmlos erwiesen. Atlético teilte mit, der Stürmer habe nur eine Platzwunde und eine Prellung erlitten. "Es geht ihm gut", versicherte Trainer Diego Simeone. "Ein Kratzer macht einem Tiger nichts aus." 

Alle Tore im Video 
Real macht mit UD Almeria kurzen Prozess

Durch den Sieg gegen den Abstiegskandidaten überholt Madrid den Erzrivalen Barca. Video

Real feiert Kantersieg

Real hatte zuvor bereits einen ungefährdeten 4:0-Sieg über den Abstiegskandidaten UD Almeria errungen und liegt bei fünf ausstehenden Spielen einen Punkt vor Barcelona. Angel di María schlüpfte in die Rolle des verletzten Cristiano Ronaldo. Der Argentinier schoss die Madrilenen in der 27. Minute in Führung und war der beste Spieler auf dem Platz. Die übrigen Treffer für Real erzielten Gareth Bale (52.), Isco (55.) und Alvaro Morata (84.).

Barca abgeschlagen

Drei Tage nach dem Aus in der Champions League hat der FC Barcelona derweil auch der spanischen Meisterschaft fast schon adiós gesagt. Das Team um Lionel Messi leistete sich beim Außenseiter FC Granada eine überraschende 0:1-Schlappe, fiel in der Liga hinter Atletico und Real Madrid auf den dritten Platz zurück und hat nur noch Außenseiterchancen auf die erfolgreiche Titelverteidigung. "Barca wirft in Granada den Titel weg", schrieben die Fachblätter "Sport" und "El Mundo Deportivo" gleichlautend.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal