Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Boliviens Präsident "wechselt" zu Sport Boys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Boliviens Präsident "wechselt" zu Sport Boys

17.05.2014, 16:29 Uhr | dpa

Boliviens Präsident "wechselt" zu Sport Boys. Boliviens Präsident Evo Morales kickt auch gerne.

Boliviens Präsident Evo Morales kickt auch gerne. Foto: Abi. (Quelle: dpa)

La Paz (dpa) - Boliviens Präsident Evo Morales wird in der Saison 2014/2015 als Profi-Spieler ins Team des Fußball-Clubs Sport Boys aufgenommen.

Das berichtete die Tageszeitung "El Deber" unter Berufung auf die Vereinsführung. "Dass ein amtierender Präsident eines Landes professional spielt, wird historisch sein", sagte der Chef des Clubs, Mario Cronenbold.

Der 54-jährige Morales ist als fanatischer Fußballfan und begeisterter Spieler bekannt. "Er (Morales) spielt gut und hat einen guten Schuss. Zudem geht es ja nicht um 90 Minuten Spielzeit, es reichen 20 Minuten." Morales habe gebeten, die Trikotnummer 10 zu tragen. Die Sport Boys sind auch als "Los Toros" (Die Bullen) bekannt und werden künftig in der Profi-Liga spielen. Der Verein hat seinen Sitz in Warnes, rund 30 Kilometer nördlich der Stadt Santa Cruz de la Sierra.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal