Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Das Warten ist zu Ende: Arsenal holt sich den FA-Cup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Das Warten ist zu Ende: Arsenal holt sich den FA-Cup

17.05.2014, 22:28 Uhr | dpa

Das Warten ist zu Ende: Arsenal holt sich den FA-Cup. Arsenal-Coach Arsene Wenger (l) bekommt von Lukas Podolski (M.

Arsenal-Coach Arsene Wenger (l) bekommt von Lukas Podolski (M.) eine Sektdusche. Foto: Facundo Arrizabalaga. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Per Mertesacker zog sich das Trikot über den Kopf und fiel der Länge nach auf den Rasen. Lukas Podolski und Mesut Özil stürmten von der Auswechselbank aus auf den Rasen. Später schnappten sich die deutschen Fußball-Nationalspieler ihren Coach Arsène Wenger und duschten ihn mit Sekt.

Nach neun Jahren ohne Titel hat der FC Arsenal im Londoner Wembleystadion den Gewinn des FA-Cups mächtig gefeiert. In einem packenden Finale hatten sich die Gunners zuvor gegen Hull City mit 3:2 (2:2, 1:2) nach Verlängerung durchgesetzt. Den Siegtreffer erzielte Aaron Ramsey in der 109. Spielminute.

"Das ist ein krönender Abschluss der Saison. Es ist fantastisch. In meinem dritten Jahr bei Arsenal so etwas mitzuerleben, hatte ich mir nicht ausgemalt", sagte Mertesacker. "Wir nehmen den Pokal mit nach Hause und feiern", kündigte Podolski an. Und Özil bedankte sich bei den Fans für die "tolle Unterstützung" trotz des frühen 0:2-Rückstands. "Damit haben wir uns das Leben selbst schwergemacht. Aber wir haben das Spiel dominiert. Wir wollten unbedingt gewinnen, und das haben wir gemacht."

Der FA-Cup-Triumph ist der erste Titelgewinn der Nord-Londoner seit 2005. Damals hatte Arsenal ebenfalls im englischen Pokalwettbewerb Manchester United bezwungen. Am Sonntag werden Mertesacker, Podolski, Özil und die anderen Gunners den Fans den langersehnten Silberpott bei einer Straßenparade in einem offenen Doppeldecker-Bus durch den Londoner Stadtteil Islington präsentieren - und dann mit einem Hochgefühl zur WM-Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft reisen.

Wie häufig in großen Spielen hatten die Gunners auch den Auftakt des Endspiels verschlafen. Hull ging durch Treffer von James Chester in der vierten Spielminute und Curtis Davies (9.) schnell in Führung. Santi Cazorla verwandelte wenig später einen Freistoß aus etwa 20 Metern Entfernung immerhin zum 1:2-Anschluss (16.). Damit gab er den zu diesem Zeitpunkt enttäuschten Fans wieder etwas Hoffnung.

Spätestens nach dem Wechsel war Arsenal dann aber die bessere Mannschaft und baute ordentlich Druck auf. Zwei mögliche Elfmeter wurden von Schiedsrichter Lee Probert versagt. In der 71. Minute traf Verteidiger Laurent Koscielny aber doch - und rettete den Favoriten so in die Verlängerung. Auch dort blieb Arsenal am Drücker. Ramseys erlösender Treffer zum 3:2 war mehr als verdient.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal