Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Armenier sehen Testspiel als "wunderbare Chance"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Armenier sehen Testspiel als "wunderbare Chance"

05.06.2014, 17:34 Uhr | dpa

Armenier sehen Testspiel als "wunderbare Chance". Armeniens Trainer will dem deutschen Team Paroli bieten.

Armeniens Trainer will dem deutschen Team Paroli bieten. Foto: Fredrik von Erichsen. (Quelle: dpa)

Mainz (dpa) - Armeniens Trainer Bernard Challandes wünscht sich für die deutsche WM-Generalprobe in Mainz einen gesunden Miroslav Klose.

"Ein Stoßstürmer wie er macht es für uns einfacher. Aber ich kann Jogi Löw verstehen. Mit einer falschen Neun sind die Deutschen viel schwerer auszurechnen. Das ist moderner Fußball", sagte der Schweizer bei einer Pressekonferenz in Mainz.

Für Challandes ist die Partie erst das dritte Länderspiel mit dem Fußball-Zwerg. "Wir sind in einer Entwicklungsphase", meinte Armeniens Coach, der weg will vom Konterfußball. "Wir wollen mitspielen und nicht nur warten und kontern. Das ist gegen Deutschland natürlich schwer", erklärte Challandes. Seine Mannschaft habe es aber zuletzt gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (4:3) und Algerien (1:3) "nicht so schlecht gemacht".

Die Defensive müsse gegen die DFB-Elf gute Arbeit leisten. "Die Defensivarbeit fängt bei den Stürmern an", betonte der Schweizer, der es für wünschenswert hält, wenn mehr Spieler wie der Dortmunder Henrich Mchitarjan im Ausland Erfahrungen sammeln.

Bundestrainer Löw hat sich das dritte Aufeinandertreffen mit den Armeniern ganz bewusst gewählt. "In der Spielweise sind sie Portugal ähnlich", erklärte Löw bei der Pressekonferenz des DFB in Frankfurt am Main. Man habe sich einige Spiele der Armenier angeschaut und wider Erwarten festgestellt, dass das Team um Mchitarjan große Stärken besitzt.

"Sie haben eine forsche Art zu spielen, wir haben uns sie bewusst ausgesucht. Wir sind der Meinung, dass sie ein optimaler Gegner für uns sein werden", betonte der Bundestrainer. Er erwartet gute Stimmung in der mit 27 000 Fans ausverkauften Mainzer Arena. "Es kommt auf uns an, ob der Funke überspringt. Wir wollen natürlich gewinnen und das ein oder andere Tor schießen. Wir wollen uns mit einem Lächeln aus Deutschland verabschieden", meinte Löw.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017