Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Klub aus dem Kosovo buhlt um Luis Suarez

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach FIFA-Sperre  

Kosovo-Klub bietet Beißer Suarez fußballerisches Asyl

30.06.2014, 17:00 Uhr | sid, t-online.de

Klub aus dem Kosovo buhlt um Luis Suarez. Luis Suarez (re.) kontrolliert nach seiner Tätlichkeit gegen Giorgio Chiellini seine Zähne. (Quelle: AP/dpa)

Luis Suarez (re.) kontrolliert nach seiner Tätlichkeit gegen Giorgio Chiellini seine Zähne. (Quelle: AP/dpa)

Der wegen seiner Beiß-Attacke in Ungnade gefallene Luis Suarez könnte im Kosovo fußballerisches "Asyl" finden und die viermonatige Sperre des Weltverbandes FIFA möglicherweise überbrücken. Nach einem Bericht der kosovarischen Zeitung "Sport Plus" will Erstligist KF Hajvalia den Stürmerstar aus Uruguay für die Dauer seiner Auszeit verpflichten.

Nach seinem Biss in die Schulter von Giorgio Chiellini bei der WM 2014 in Brasilien war der Angreifer von der FIFA nicht nur für neun Länderspiele gesperrt worden. Der 27-Jährige darf bis Oktober auch nicht für seinen Klub FC Liverpool antreten.

Doch der Kosovo ist kein offizielles FIFA-Mitglied und daher laut Hajvalia-Klubdirektor Xhavit Pacolli nicht an die Regularien des Weltverbandes gebunden.

1500 Euro pro Monats geboten

"Wir sind nicht Teil der FIFA, also denke ich, dass er im Kosovo spielen kann", sagte Pacolli: "Deswegen haben wir ein Angebot, das wir Liverpool zukommen lassen werden."

Der Superliga-Verein wolle Suarez ein Monatsgehalt von rund 1500 Euro und dem FC Liverpool eine Entschädigung von etwa 30.000 Euro zahlen, sollte Suarez vier Monate in der Balkan-Republik spielen wollen. Das finanzielle Volumen sei für Suarez "vielleicht lächerlich, aber das ist alles, was wir anbieten können", erklärte Pacolli.

FIFA: Suarez darf auch nicht im Kosovo spielen

Doch der Funktionär unterliegt offenbar einem Irrtum. "Luis Suarez darf in keinem Land Fußball spielen, auch nicht im Kosovo. Er ist von allen Aktivitäten ausgeschlossen", kommentierte der Weltverband die kosovarischen Pläne.

Ein Verstoß gegen die Sperre - wie zum Beispiel ein Fußball-Einsatz im Kosovo - würde neue Ermittlungen der FIFA-Disziplinarkommission und eventuell eine Verschärfung der Sanktionen nach sich ziehen.

Biss und Sperre sorgen weiter für Unruhe

Der Weltverband hatte Suarez wegen seiner Beiß-Attacke im WM-Gruppenspiel gegen Italien (1:0) für neun Spiele und vier Monate für alle Fußball-Aktivitäten der FIFA ausgeschlossen. Damit fehlte er im Achtelfinale gegen Kolumbien, das verloren ging.

Die Sperre erhitzt nach wie vor die Gemüter in Uruguay. Staatspräsident Jose Mujica kommentierte die Casa Suarez mit derben Worten: "Die FIFA ist ein Haufen alter Hurensöhne", sagte Mujica in einem TV-Interview.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017