Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Spuckattacke: Kenias Trainer Adel Amrouche für ein Jahr gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Spuckattacke  

Kenias Trainer Amrouche für ein Jahr gesperrt

23.07.2014, 08:03 Uhr | sid

Spuckattacke: Kenias Trainer Adel Amrouche für ein Jahr gesperrt. Die Spuckattacke von Kenias Trainer Adel Amrouche hat ernste Konsequenzen. (Quelle: AFP)

Die Spuckattacke von Kenias Trainer Adel Amrouche hat ernste Konsequenzen. (Quelle: AFP)

Kenias Nationaltrainer Adel Amrouche ist vom afrikanischen Verband CAF für ein Jahr gesperrt worden.

Der Algerier hatte in einem Qualifikationsspiel zum Afrika Cup 2015 gegen die Komoren einen Offiziellen bespuckt.

Kommt jetzt ein neuer Trainer?

Kenias Verband hat bereits einen Einspruch angekündigt. "Sollte unser Einspruch abgewiesen werden, müssen wir uns einen neuen Trainer suchen", sagte Verbandspräsident Sam Nyamweya.

Kenia benötigt am 3. August gegen Lesotho einen Sieg mit zwei Toren Vorsprung, um im Rennen um die Teilnahme an der Afrika-Meisterschaft in Marokko im kommenden Januar zu bleiben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017