Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ukraine-Krise: Wirbel um "Einberufung" von Edmar in Armee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Wirbel um "Einberufung" von Edmar in ukrainische Armee

23.07.2014, 10:39 Uhr | dpa

Ukraine-Krise: Wirbel um "Einberufung" von Edmar in Armee. Edmar Halovskyi de Lacerda ist seit 2011 ukrainischer Staatsbürger.

Edmar Halovskyi de Lacerda ist seit 2011 ukrainischer Staatsbürger. Foto: Sergey Dolzhenko. (Quelle: dpa)

Charkow (dpa) - Für Wirbel hat ein Schreiben der Militärbehörde an den eingebürgerten Profifußballer Edmar Halovskyi de Lacerda (34) gesorgt.

Der gebürtige Brasilianer von Metallist Charkow hatte nach Erhalt des Briefes in einem Interview gesagt, er fürchte, zum Kampf gegen prorussische Separatisten in die Armee eingezogen zu werden, berichteten Medien in Kiew.

Vereinschef Alexej Targonski wies dies zurück: "Es gibt keine Einberufung." Auch Behördensprecher Juri Kalguschkin versicherte: "Es kann eine Vorladung zum Gespräch sein. Niemand wird Edmar kämpfen schicken." Das Parlament in Kiew hatte am Vortag einer Teilmobilmachung der Bevölkerung zugestimmt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal