Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Louis van Gaal gelingt Traumstart mit Manchester United beim ICC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turniersieg in den USA  

Traumstart für Louis van Gaal mit Manchester

05.08.2014, 14:41 Uhr | sid, t-online.de

Louis van Gaal gelingt Traumstart mit Manchester United beim ICC. Gerade erst neuer Cheftrainer bei Manchester United und schon alles unter Kontrolle: Louis van Gaal (Quelle: imago/Sportimage)

Gerade erst neuer Cheftrainer bei Manchester United und schon alles unter Kontrolle: Louis van Gaal (Quelle: Sportimage/imago)

Englands Rekordmeister Manchester United hat den ersten Titel unter seinem neuen Trainer Louis van Gaal gewonnen. Beim hochklassig besetzten Vorbereitungsturnier International Champions Cup in den USA setzte sich Manchester im Finale mit 3:1 (0:1) gegen Ligarivale FC Liverpool durch.

Vor 51.104 Fans im Stadion des NFL-Klubs Miami Dolphins schossen Kapitän Wayne Rooney (55.), Juan Mata (57.) und Jesse Lingard (88.) die Tore für Manchester, nachdem Steven Gerrad die Reds mit einem Elfmeter (14.) zunächst in Führung gebracht hatte.

"Es ist toll für die Fans in den USA und auch zu Hause, dass wir Liverpool geschlagen haben", sagte van Gaal: "Ich denke, wir haben den Fans viel Freude bereitet."

Schelmisches Grinsen von Rooney

Für Aufregung in dem Finale sorgte eine Szene, in der eine Videoleinwand US-Schiedsrichter Mark Geiger offenbar davor bewahrt hat, eines der kuriosesten Tore der Fußball-Geschichte anzuerkennen. Der Unparteiische nahm einen irregulären Treffer von Wayne Rooney nach einem Hinweis seines Assistenten zurück. Dieser hatte zuvor wahrscheinlich die Bilder auf der Videowand gesehen.

Geiger hatte die weite Flanke von Ashley Young fälschlicherweise auf der Latte gesehen. In Wahrheit war der Ball auf das hintere Torgestänge geprallt und von dort zurück ins Spielfeld geflogen, bevor ihn Rooney ins Netz schob. Der englische Nationalspieler jubelte zunächst, reagierte nach der nachträglichen Aberkennung aber mit einem schelmischen Grinsen und protestierte nicht.

Sieg vor Rekordkulisse

United hatte sich mit drei Siegen gegen Inter Mailand (5:3 im Elfmeterschießen), AS Rom (3:2) und Real Madrid (3:1) in der Gruppe A für das Endspiel qualifiziert. Liverpool hatte die Gruppe B durch die Siege gegen Manchester City (3:1 im Elfmeterschießen), Olympiakos Piräus (1:0) und den AC Mailand (2:0) als Erster beendet.

Am Samstag hatte Manchester United vor einer Rekordkulisse von 109.318 Fans im Michigan Stadium in Ann Arbor das Prestigeduell gegen Real Madrid gewonnen und für die größte Zuschauerzahl gesorgt, die jemals in den USA ein Fußballspiel verfolgte. Die bisherige Bestmarke (101.799) stammte vom Olympiafinale 1984 zwischen Frankreich und Brasilien (2:0) in der Rose Bowl in Pasadena.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal