Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Paris schließt Verpflichtung von Di María aus: Zu teuer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Paris schließt Verpflichtung von Di María aus: Zu teuer

07.08.2014, 15:58 Uhr | dpa

Paris schließt Verpflichtung von Di María aus: Zu teuer. Der Wechsel von Angel Di María von Real Madrid zum französischen Meister Paris Saint-Germain ist geplatzt.

Der Wechsel von Angel Di María von Real Madrid zum französischen Meister Paris Saint-Germain ist geplatzt. Foto: Kiko Huesca. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Der lange Zeit sicher geglaubte Wechsel von Angel Di María von Real Madrid zum französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain ist geplatzt. Der Argentinier sei zu teuer, erklärte PSG-Präsident Nasser Al-Khelaïfi bei der Präsentation der Club-Verstärkung David Luiz in Paris.

Real-Chef Florentino Pérez sei sein Freund, und man habe viel verhandelt, die Gespräche seien aber abgebrochen worden, sagte Al-Khelaïfi. Die katarischen Clubbosse haben zwar keine finanziellen Probleme, müssen sich aber ab dieser Saison an die neuen Financial-Fair-Play-Regeln des europäischen Verbandes UEFA halten. Die Ablösesumme für den Brasilianer Luiz, die bisher einzige namhafte Verstärkung der Pariser, betrug nach Medienberichten immerhin 50 Millionen Euro.

In Madrid galt bisher als sicher, dass Di María nach der Verpflichtung der Mittelfeldspieler Toni Kroos und James Rodríguez die "Königlichen" verlassen würde. Laut Medien will Real für den 26-Jährigen allerdings nicht weniger als 75 Millionen Euro haben.

Luiz will bei seinem neuen Club so bald wie möglich spielen, um die WM-Schlappen gegen Deutschland (1:7) und die Niederlande (0:3) zu vergessen. "Die ersten Tage (nach der WM) waren schon sehr schwierig. Wenn man die Ziele nicht erreicht, ist das kompliziert", räumte der Innenverteidiger bei seiner Präsentation in einem Hotel der französischen Hauptstadt ein.

Paris wolle vor allem die Champions League gewinnen, sagten Luiz und Clubpräsident Al-Khelaïfi. "Ich bin bereit, alles zu geben, damit der Club wächst und jeden Tag größer wird", meinte der 27-jährige Profi. Der Brasilianer, der einen Fünfjahresvertrag unterschrieb, wird zusammen mit Nationalelf-Kollege Thiago Silva die Innenverteidigung von PSG bilden. Er will in Zukunft aber nicht nur mit Zlatan Ibrahimovic, Ezequiel Lavezzi und seinen anderen Club-Kollegen, sondern auch bald mit Brasilien wieder Erfolge feiern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017