Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

AS Rom ist der erste Club in Italien in ausländischem Besitz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

AS Rom erster italienischer Club in ausländischem Besitz

12.08.2014, 12:06 Uhr | dpa

AS Rom ist der erste Club in Italien in ausländischem Besitz. James Pallotta ist Präsident bei AS Rom.

James Pallotta ist Präsident bei AS Rom. Foto: Ettore Ferrari. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Die AS Rom ist als erster italienischer Fußball-Erstligaclub vollständig in ausländischem Besitz.

Die italienische Bank und HypoVereinsbank-Mutter UniCredit verkaufte ihren 31-Prozent-Anteil an die US-amerikanische Investorengruppe unter der Führung von AS-Präsident James Pallotta. In einer Stellungnahme vom Montag hieß es, dass die Bank 33 Millionen Euro erhalten habe. Die AS Rom gehört damit der US-Investorengruppe zu 100 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal