Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

"de Volkskrant" erklärt Johan Cruyff versehentlich für tot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Zeitung erklärt Legende Cruyff versehentlich für tot

19.08.2014, 18:07 Uhr | dpa

"de Volkskrant" erklärt Johan Cruyff versehentlich für tot. Johan Cruyff erfreut sich bester Gesundheit.

Johan Cruyff erfreut sich bester Gesundheit. Foto: Koen Van Weel. (Quelle: dpa)

Amsterdam (dpa) - Die niederländische Zeitung "de Volkskrant" hat versehentlich die Fußball-Legende Johan Cruyff für tot erklärt.

Chefredakteur Philippe Remarque entschuldigte sich für die Falschmeldung, die sich schnell im Internet verbreitete. In der "Volkskrant"-App war am selben Tag die Schlagzeile "Johan Cruyff gestorben" erschienen.

Der Chefredakteur sprach von einem "dummen Fehler" und bat den 67-jährigen ehemaligen Oranje-Stürmer und früheren Trainer des FC Barcelona öffentlich um Verzeihung. Die "Volkskrant" teste zurzeit ein neues Internetangebot. Für die Rubrik "Breaking News" habe ein Techniker sich den Tod Cruyffs als Großereignis ausgedacht. Durch ein Versehen sei die Schlagzeile aber auch in die derzeit tatsächlich verwendete App der Zeitung gelangt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017