Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Miroslav Klose: Erst Lazio Rom und dann Trainerschein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Im Fußball weiß man nie"  

Klose will seinen Trainerschein machen

21.08.2014, 18:36 Uhr | dpa

Miroslav Klose: Erst Lazio Rom und dann Trainerschein. Miroslav Klose bleibt dem Fußball wohl auch nach seiner Karriere erhalten. (Quelle: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

Miroslav Klose bleibt dem Fußball wohl auch nach seiner Karriere erhalten. (Quelle: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

Miroslav Klose will nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft mit Lazio Rom erfolgreich sein und danach den Trainerschein machen. "Ich habe einen Vertrag für ein Jahr mit Option auf ein weiteres Jahr. Danach ist es für mich wichtig, den Trainerschein zu machen und dann werden wir sehen", sagte der 36-Jährige. "Im Fußball weiß man nie, was passiert." Sein Ziel für die kommende Saison sei es, mehr Tore zu schießen und die Qualifikation für Europa zu schaffen.

Klose hat in 137 Länderspielen 71 Tore für Deutschland erzielt, bevor er nach der WM seine Karriere beendet hat. Ein Erfolgsrezept der DFB-Elf beim Titelgewinn in Brasilien war aus Sicht Kloses die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. "Deutschland hat schon vor einigen Jahren verstanden, dass man junge Spieler braucht und begonnen, eine gute Mannschaft aufzubauen", urteilte der Angreifer. "Es ist wichtig, dass die jungen Spieler von den alten lernen." Genauso entscheidend für den Erfolg seien "der richtige Charakter, Motivation, und der Stolz, in der Nationalmannschaft zu spielen."

Europa für Klose das Minimalziel

Nachdem Lazio Rom in der vergangenen Saison die Qualifikation für die Europa League verpasst hatte, ist dies für Klose in der neuen Saison das Minimalziel. "Wir wollen Europa erreichen und werden sehen, ob vielleicht noch mehr möglich ist", sagte der DFB-Rekordtorjäger mit Blick auf die für Lazio Ende August beim AC Mailand beginnende neue Serie-A-Saison. "Wir haben gut trainiert, die Mannschaft ist in Form. Das müssen wir Sonntag für Sonntag auf dem Platz zeigen."

Sein persönliches Ziel sei es, "mehr Tore zu schießen als im vergangenen Jahr", sagte Klose. "Ich hatte verschiedene Verletzungen und war deshalb nicht in der Form, die ich mir gewünscht hätte." Bei nur zwei Wettbewerben im kommenden Jahr bleibe mehr Zeit, um unter der Woche zu arbeiten. "Wir müssen gut spielen und zu einer Mannschaft werden, dann bekommen wir auch die Unterstützung der Fans", forderte Klose vor seiner vierten Saison in Italien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal