Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Nach Tod eines Profis: Alle Spiele in Algerien abgesagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Nach Tod eines Profis: Alle Spiele in Algerien abgesagt

25.08.2014, 19:26 Uhr | dpa

Algier (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod des kamerunischen Profis Albert Ebossé hat Algeriens Fußball-Verband alle Liga-Spiele am kommenden Wochenende abgesagt.

Dies geschehe aus Protest gegen die Fangewalt, hieß es. Der Familie des am Samstag von einem Gegenstand am Kopf getroffenen und tödlich verletzten Spielers sollen nach Verbandsangaben 100 000 Dollar gespendet werden.

Nach der 1:2-Heimniederlage seines Clubs JS Kabylie gegen USM Algier war Ebossé von einem Wurfgeschoss am Kopf getroffen worden. Nach Angaben des Afrikanischen Fußball-Verbandes CAF erlag der 24-Jährige wenige Stunden später in einem Krankenhaus in Algier seinen schweren Verletzungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal