Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Juventus Turin zurück an Ligaspitze - Allegri warnt vor Übermut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Juve zurück an Ligaspitze - Trainer warnt vor Übermut

25.09.2014, 13:57 Uhr | dpa

Juventus Turin zurück an Ligaspitze - Allegri warnt vor Übermut. Juventus steht wieder an der Ligaspitze.

Juventus steht wieder an der Ligaspitze. Foto: Andrea di Marco. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Massimiliano Allegri blieb auf dem Boden der Tatsachen. Auch nachdem Juventus Turin die Tabellenführung in der Serie A erobert hatte, mahnte der Trainer der Schwarzweißen zur Sachlichkeit.

"Wir haben in den nächsten Tagen noch einige schwere Spiele vor uns - ein Spiel in Bergamo, eine Reise nach Madrid zu Atlético" - das Team müsse noch besser werden.

Dabei hatte der Titelverteidiger zuvor Aufsteiger Cesena mit einem 3:0 vom Feld gefegt. Und Allegri konnte sich den Luxus leisten, nach dem 1:0-Sieg am Samstag gegen den AC Mailand auf Torschütze Carlos Tévez und Spielmacher Paul Pogba zu verzichten und sich dabei vor allem auf Arturo Vidal zu verlassen.

Die Rechnung ging auf. Der Ex-Leverkusener leitete mit einem verwandelten Elfmeter in der 18. Minute sowie einem weiteren Treffer in der 64. Minute den Erfolg ein. Der Schweizer Stephan Lichtsteiner (85.) sorgte für den Endstand. So steht Juventus als erstes Team der Liga-Historie auch noch am vierten Spieltag ohne Gegentor da und dank besserer Tordifferenz wieder an der Spitze der Serie A vor dem AS Rom. "Die Juve ändert sich, aber nicht das Ergebnis", schrieb der "Corriere della Sera".

Tatsächlich erschien der AS Rom weniger souverän. Erst zwei Minuten vor Schluss schafften die Römer das 2:1 gegen Gastgeber Parma. Zuvor waren die Bayern-Gegner in der Champions-League durch Adem Ljajic (27.) in Führung gegangen, Parma gelang durch Paolo de Ceglie (56.) zunächst der Ausgleich. Der Bosnier Miralem Pjanic erzielte in der 88. Minute den entscheidenden Treffer. Trainer Rudi Garcia gab sich sehr erleichtert über die drei Punkte und lobte die Leistung von "Genie" Pjanic.

Gespannt blicken nun beide Teams auf den 5. Oktober. Dann empfängt der Rekordmeister den AS Rom in Turin. Davor erwartet die Römer noch das Champions-League-Spiel gegen Manchester City.

Inter Mailand konnte sich nach dem 2:0-Heimsieg gegen Atalanta Bergamo dank besser Tordifferenz als Tabellendritter vor Sampdoria Genua und Hellas Verona behaupten, das Trio hat jeweils acht Punkte. Der AC Florenz kam ohne den erneut verletzten Mario Gómez zu Hause nicht über ein 0:0 gegen Sassuolo Calcio hinaus. Die Fiorentina liegt mit fünf Punkten schon ein gutes Stück hinter den beiden Spitzenteams zurück. Pokalsieger SSC Neapel schaffte nur ein 3:3 gegen US Palermo und hat erst vier Punkte ergattert. Damit wächst der Druck auf Trainer Rafael Benitez, nachdem Napoli überraschend die Gruppenphase der Champions League verpasst hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal