Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Sergio Agüero ballert ManCity mit Viererpack zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Southampton siegt spektakulär mit 8:0  

ManCity-Star Agüero mit Viererpack gegen Tottenham

19.10.2014, 09:33 Uhr | sid, dpa

Sergio Agüero ballert ManCity mit Viererpack zum Sieg. Vier Tore zum Sieg: Sergio Agüero von Manchester City. (Quelle: Reuters)

Vier Tore zum Sieg: Sergio Agüero von Manchester City. (Quelle: Reuters)

Manchester City hält dank einer Gala-Vorstellung von Sergio Agüero in der englischen Premier League den Kontakt zur Spitze: Der argentinische Nationalspieler schoss den englischen Meister mit vier Treffern im Alleingang zum 4:1 (2:1) gegen Tottenham Hotspur. Zum ersten Mal traf Agüero in der 13. Spielminute. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Christian Eriksen (15.) erhöhte der Stürmer dann unter anderem mit zwei Strafstößen zum Endstand (20./FE, 68./FE, 75.).

Agüero scheiterte zudem mit einem weiteren Foulelfmeter am französischen Nationaltorhüter Hugo Lloris (32.). Manchester rückte als Tabellenzweiter mit 17 Punkten an Spitzenreiter FC Chelsea heran.

Fazio sieht Rot

Tottenham (11) kam durch Christian Eriksen (15.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Chance zum 2:2 vergab Roberto Soldado (62.), seinen Foulelfmeter parierte der englische Nationaltorhüter Joe Hart. Bei den Gästen sah zudem Federico Fazio (67.) vor dem Elfmeter zum 1:3 die Rote Karte.

Chelsea siegt ohne erkrankten Schürrle

Der FC Chelsea bleibt in der Premier League derweil das Maß aller Dinge. Im Derby bei Crystal Palace gewannen die Blues auch ohne Nationalspieler André Schürrle 2:1 (1:0). Chelsea bog im Stadtduell bereits früh auf die Siegerstraße ein. Oscar traf für den Tabellenführer mit einem Freistoß zum 1:0 (6.). Mit seinem ersten Premier-League-Tor für die Blues erhöhte Cesc Fabregas nach dem Wechsel auf 2:0 (51.). Der Anschluss von Frazier Campbell (90.) kam zu spät. Neben dem nach einer Erkrankung noch nicht wieder völlig genesenen Schürrle musste Chelsea auch auf Torjäger Diego Costa verzichten.

Southampton schenkt Sunderland acht (!) Tore ein

Tabellendritter bleibt der FC Southampton (16). Die bisherige Überraschungsmannschaft kam im spektakulärsten Spiel des Nachmittags zu einem 8:0 (3:0)-Kantersieg gegen den AFC Sunderland. Santiago Vergini unterlief dabei eines der kuriosesten Eigentore der Liga-Geschichte: Der Argentinier traf aus 16 Metern volley ins eigene Tor.

Nur ein Punkt für die Gunners

Der FC Arsenal kam indes ohne den verletzten Mesut Özil und den erkrankten Lukas Podolski nur zu einem 2:2 (1:1) gegen Außenseiter Hull City. Danny Welbeck rettete die ersatzgeschwächten Gunners mit seinem Ausgleich erst in der Nachspielzeit (90.+1) vor einer Niederlage. Alexis Sanchez (13.) hatte die Nord-Londoner planmäßig in Führung gebracht. Für die Gäste trafen Mohamed Diamé (17.) und Abel Hernández (46.).

In der Tabelle rangieren die Gunners mit elf Punkten auf dem sechsten Platz, Hull (10) ist Neunter. Podolski hatte sich wegen einer Erkrankung kurzfristig abgemeldet. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal