Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Luis Suarez bangte nach seiner Beißattacke bei der WM um seine Karriere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Suarez über Beißattacke  

"Hatte Angst, meine Karriere ruiniert zu haben"

20.10.2014, 13:53 Uhr | sid

Luis Suarez bangte nach seiner Beißattacke bei der WM um seine Karriere . Der Uruguayer Luis Suarez ist nach dem folgenschweren WM-Spiel gegen Italien um seine Zukunft besorgt gewesen. (Quelle: imago/BPI)

Der Uruguayer Luis Suarez ist nach dem folgenschweren WM-Spiel gegen Italien um seine Zukunft besorgt gewesen. (Quelle: BPI/imago)

Nach seiner Beißattacke bei der WM in Brasilien auf den italienischen Abwehrspieler Giorgio Chiellini habe Skandalprofi Luis Suarez aus Uruguay ernsthaft um seinen Wechsel vom FC Liverpool zum spanischen Spitzenklub FC Barcelona gebangt. "Ich hatte Angst, dass sie einen Rückzieher machen. Ich hatte Angst, meine Karriere ruiniert zu haben", sagte Suarez dem Sender TV3 rückblickend.

"Mir war bewusst, dass dies hätte passieren können", gab der Stürmer zu.

Geweint vor Glück

Als der Transfer schließlich perfekt war, sei er überglücklich gewesen. "Ich habe vor Glück geweint", sagte der 27-Jährige: "Auch wegen der Unterstützung durch den FC Barcelona."

Die Sperre, die Suarez nach seiner Beißattacke erhielt läuft am 24. Oktober um Mitternacht ab - die Nacht von Freitag auf Samstag, an dem das Prestigeduell gegen Real Madrid stattfindet.

Hoffen auf Einsatz beim Clásico

Der Uruguayer hofft derweil auf einen Einsatz im Clásico bei dem Erzrivalen am Samstagabend. "Natürlich würde ich gerne spielen, aber es ist nicht meine Art, den Trainer darum zu bitten, dieses Spiel spielen zu dürfen", sagte Suarez.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal