Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Italienisches Gericht bestraft rassistische Fangesänge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Italienisches Gericht bestraft rassistische Fangesänge

21.10.2014, 17:44 Uhr | dpa

Rom (dpa) - Wegen rassistischer Gesänge seiner Fans muss der italienische Erstligist Hellas Verona im nächsten Heimspiel die eigene Fankurve schließen. Diese Strafe gab das Sportgericht der Serie A bekannt. Außerdem muss der Verein eine Geldstrafe von 50 000 Euro zahlen.

Verona-Fans hatten demnach im Ligaspiel gegen den AC Mailand am vergangenen Sonntag Mittelfeldspieler Sulley Muntari aus Ghana mit rassistischen Sprechchören beleidigt. Inter Mailand muss wegen rassistischer Gesänge seiner Zuschauer im Spiel gegen Neapel, die sich gegen die gegnerischen Fans richteten, 30 000 Euro zahlen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017