Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Felix Magath rechnet mit englischem Fußball ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

An Deutschen orientieren  

Magath rechnet mit englischem Fußball ab

03.11.2014, 07:16 Uhr | t-online.de

Felix Magath rechnet mit englischem Fußball ab. Felix Magath, hier noch in Diensten des FC Fulham, findet deutliche Worte für den englischen Fußball. (Quelle: imago/BPI)

Felix Magath, hier noch in Diensten des FC Fulham, findet deutliche Worte für den englischen Fußball. (Quelle: imago/BPI)

Jetzt spricht Felix Magath Klartext: Der in Fulham entlassene Coach geht mit dem englischen Fußball hart ins Gericht: "Die Engländer müssen anfangen, sich zu verhalten wie Deutsche, was die Art und Weise angeht, wie sie Dinge angehen", sagte Magath in einem Interview mit dem englischen Blatt "The Sun".

UMFRAGE
Nach den Rauswürfen in Wolfsburg und Fulham: Wie sieht Magaths Zukunft aus?

Den Briten, die bei der diesjährigen WM bereits in der Vorrunde ausgeschieden sind, legt er nahe, sich am deutschen Team zu orientieren, was Disziplin betrifft. Denn "das ist es, warum sie nicht nur jetzt Weltmeister sind, sondern in den vergangenen Jahrzehnten immer erfolgreiche Teams hatten."

Ordnung, Disziplin und Fitness

In dem Interview zeigt der Fußball-Lehrer ebenfalls auf, was er in seiner täglichen Arbeit von den Spielern fordert: "Wenn Du erfolgreich sein willst, brauchst Du Ordnung, Disziplin und Fitness. Diese drei Dinge erwarte ich von meinen Spielern", sagte Magath. "Und du brauchst englischen Geist. Und die letzte Person, die das richtig getan hat in England war Winston Churchill. Aber von Derartigem habe ich in meiner Zeit in Fulham nicht viel gesehen."

Im Februar hatte Magath den FC Fulham übernommen. Nach dem Abstieg in die zweite englische Liga folgten sechs Pleiten in sieben Spielen und der Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

Absturz mit Fulham

Die Gründe für die sportliche Talfahrt sieht der 61-Jährige aber nicht bei sich. "Ich war bereits der dritte Trainer in dieser Saison und im Klub machte sich Konfusion breit. Es gab keine Möglichkeit, Spieler zu holen, die die Stimmung hätten heben können, weil das Transferfenster bereits geschlossen war. Die Wintereinkäufe passten nicht ins Team. Ich musste mit den Spielern arbeiten, die schon unter den zwei vorherigen Trainern versagt hatten", erklärte Magath.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017