Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Italien will eigene Nachwuchsspieler stärker fördern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Italien will eigene Nachwuchsspieler stärker fördern

20.11.2014, 19:23 Uhr | dpa

Rom (dpa) - Italiens Fußball-Verband (FIGC) will mit neuen Regeln in der Serie A jungen italienischen Spielern bessere Entwicklungschancen geben.

In Zukunft sollen aus den 25-köpfigen Kadern mindestens vier Spieler in Italien aufgewachsen sein und vier Profis aus den eigenen Nachwuchsteams des Vereins kommen, wie italienische Medien überstimmend berichteten. Das sehen die neuen Regeln vor, denen der FIGC-Rat bei seiner Sitzung zustimmte.

Ziel der Maßnahmen sei es, "wirtschaftliche und finanzielle Nachhaltigkeit der Clubs und Anreize für Investitionen in die Nachwuchs-Nationalteams zu schaffen", berichtete die "Gazzetta dello Sport" unter Berufung auf die FIGC. Italien habe seine Standards für die Kader der Serie-A-Teams damit an die der UEFA-Wettbewerbe angepasst. Neben den 25 Spielern dürfen in die Aufgebote beliebig viele Spieler im Alter von unter 21 Jahren berufen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal