Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester United: Edward Glazer verkauft Klubanteile für 36 Mio.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erlöse in die eigene Tasche  

United-Boss verkauft Klubanteile und brüskiert die Fans

09.12.2014, 10:23 Uhr | t-online.de, sid

Manchester United: Edward Glazer verkauft Klubanteile für 36 Mio.. Jubel oder Verärgerung? United-Fans während des Spiels in Southampton. (Quelle: imago/Sportimage)

Jubel oder Verärgerung? United-Fans während des Spiels in Southampton. (Quelle: Sportimage/imago)

Mit seinen zwei Toren beim 2:1-Sieg in Southampton ließ Robin van Persie die Fans von Manchester United noch jubeln. Doch die Nachricht, die der englische Rekordmeister nach der Partie veröffentlichte, dürfte den Anhängern gar nicht schmecken.

Demnach hat Mitbesitzer Edward Glazer drei Millionen Anteile des Traditionsklubs im geschätzten Gesamtwert von rund 36,5 Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Brisant an der Sache: Die Erlöse wandern direkt in Glazers Tasche, der Traditionsklub selbst sieht keinen Cent.

Glazers bei den Fans unbeliebt

Der Geldsegen hätte der Vereinskasse sicher auch gut getan. Während sich die Konkurrenten FC Chelsea und Manchester City seit Jahren über Öl- beziehungsweise Scheich-Millionen freuen und so kräftig in neue Spieler investieren können, haben die Red Devils keine finanzstarken Geldgeber.

Gary Neville wird zum Opfer 
Missverständnis bringt van Gaal zum Kochen

ManUnited-Coach teilt auf der PK mal wieder mächtig aus. Video

Mit dem Verkauf der Anteile dürfte sich auch das Verhältnis zwischen Klubeigentümern und Fans weiter verschlechtern. Seit der Übernahme des Vereins 2005 durch den US-Unternehmer Malcolm Glazer, der im Mai diesen Jahres im Alter von 85 Jahren starb und zuvor bereits seinen sechs Kindern Manchester United übertragen hatte, liegen beide Seite im Clinch. Die Fans hatten immer wieder die zunehmende Kommerzialisierung und die schwindende Einflussnahme kritisiert.

Manchester United jetzt Dritter

Mit dem Sieg in Southampton kletterte United auf den dritten Tabellenplatz und liegt nun mit 28 Punkten direkt hinter Spitzenreiter Chelsea (36) und Meister Manchester City (33). Southampton (26) rutschte auf den fünften Platz ab. Van Persie markierte im St. Mary's Stadium seine Saisontore Nummer fünf und sechs (12./71.), Graziano Pelle (31.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Damit gewann Louis van Gaal auch das niederländische Trainer-Duell gegen seinen Rivalen Ronald Koeman. Beide hatten sich 2004 bei Ajax Amsterdam einen offenen Machtkampf geliefert, den der damalige Trainer Koeman gegen Sportdirektor van Gaal gewonnen hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal