Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lothar Matthäus beendet Twitter-Streit mit Lukas Podolski

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Twitter-Zoff beendet  

Matthäus rudert zurück: "Podolski könnte das neue Gesicht bei Inter werden"

05.01.2015, 14:18 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Lothar Matthäus beendet Twitter-Streit mit Lukas Podolski. Lothar Matthäus hat den Twitter-Zoff mit Lukas Podolski beendet. (Quelle: imago)

Lothar Matthäus hat den Twitter-Zoff mit Lukas Podolski beendet. (Quelle: imago)

Der Streit zwischen Lothar Matthäus und Lukas Podolski scheint beendet: Rekordnationalspieler Matthäus hat erklärt, dass er dem 29-jährigen Weltmeister im Falle einer Leistungssteigerung große Dinge bei Inter Mailand zutraut. "Podolski könnte das neue Gesicht bei Inter werden", sagte Matthäus gegenüber "Sport Bild Plus", nachdem er den Wechsel und Podolskis Image zuvor noch scharf kritisiert hatte.

UMFRAGE
Wird Lukas Podolski bei Inter Mailand zum Leistungsträger?

"Ein richtiger Anführer auf dem Platz ist Lukas Podolski aber sicherlich nicht", schränkte der 53-Jährige ein. "Dennoch muss er mehr Verantwortung übernehmen. Das hat er in meinen Augen nur beim 1. FC Köln geschafft, als er dauerhaft überzeugende Leistungen abgeliefert hat. Aber das war in der 2. Bundesliga. Beim FC Bayern und zuletzt beim FC Arsenal war er schnell nur Mitläufer."

"Muss sich über längeren Zeitraum beweisen"

Sollte Podolski konstant gute Leistungen zeigen, könnte er nach Ansicht von Matthäus auch in der Nationalmannschaft wieder eine bedeutendere Rolle einnehmen: "Lukas Podolski muss sich jetzt über einen längeren Zeitraum beweisen. Dann wird er auch wieder interessanter für Joachim Löw, auch wenn Podolski beim Bundestrainer weiter hoch im Kurs steht", so der Ehrenspielführer der DFB-Auswahl weiter.

Klinsmann traut Poldi viel zu

Auch Jürgen Klinsmann, einst gemeinsam mit Matthäus bei Inter, traut Podolski zu, in Mailand schnell eine wichtige Rolle zu spielen. "Er macht aus wenigen Chancen seine Tore, ist abgebrüht, liest das Spiel voraus und kann sich dort schnell akklimatisieren", sagte der US-Nationalcoach der "Bild"-Zeitung.

"Er twittert mehr, als er spielt"

Matthäus hatte Podolski zuletzt via Sky attackiert. "Er twittert mehr, als er spielt", sagte der ehemalige Weltfußballer: "Er sollte sich mehr auf Fußball konzentrieren." Der Weltmeister von 1990 hatte den immer noch nicht offiziellen Wechsel des früheren Kölners vom FC Arsenal nach Mailand als Abstieg bezeichnet: "Die italienische Liga hat an Glanz verloren. Viele Skandale, keine Infrastrukturen mehr."

Podolski hatte daraufhin bei Twitter erklärt, er finde es "sehr amüsant, dass ausgerechnet Matthäus mir Tipps gibt, wie ich mich verhalten soll". Der Angreifer schloss seinen Eintrag mit den ironischen Hashtags "#Erfolgsoach" und "#Greenkeeper" - als Anspielung auf Lothar Matthäus' gescheiterte Trainerkarriere.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal