Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Serie A: Harsche Kritik an Gomez, Klose und Podolski

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gomez, Klose und Podolski im Fokus  

Serie A: Harsche Kritik an deutschem Trio

19.01.2015, 13:09 Uhr | t-online.de

Serie A: Harsche Kritik an Gomez, Klose und Podolski. Mario Gomez am Boden: Ein Bild, das man derzeit öfters sieht. (Quelle: imago/HochZwei/Syndication)

Mario Gomez am Boden: Ein Bild, das man derzeit öfters sieht. (Quelle: HochZwei/Syndication/imago)

Die Durststrecke der deutschen Angreifer in der italienischen Serie A hält an. Weder Weltmeister Miroslav Klose mit Lazio Rom, noch sein Sturmkollege Mario Gomez vom AC Florenz konnten am Wochenende glänzen und blieben jeweils ohne Treffer. Dementsprechend hart ging die italienische Presse mit den Deutschland-Legionären ins Gericht.

"Gomez steckt immer tiefer in der Krise. Er startet als Stammspieler, ist wieder einmal enttäuschend. Der ehemalige Bayern-Star könnte jetzt sogar verkauft werden", schrieb die "Gazzetta dello Sport" zur Leistung des ehemaligen Bayern-Angreifers. Der 29-Jährige wartet seit dem 30. November 2014 auf einen Treffer.

Immerhin gewann Florenz mit 2:1 (1:0) bei Chievo Verona. Gomez wurde in der 66. Minute durch Khouma Babacar ersetzt, der in der Nachspielzeit den Siegtreffer für den AC erzielte.

"Gomez wird für Florenz immer peinlicher"

Auch andere Zeitungen schossen sich auf den Deutsch-Spanier ein. "Nach einem ermutigenden Start erlosch der Stern von Gomez, und Trainer Montella musste ihn gegen seinen Willen auswechseln", berichtete der "Corriere dello Sport". "Der einzige Zweifel Fiorentinas bleibt Gomez, der immer mehr ins Leere schlittert. Seine Krise wird für AC Florenz immer peinlicher", resümierte "La Repubblica".

"Klose ist langsam und unbeholfen"

Nicht besser erging es Klose. Lazio Rom erlebte mit der ersten Niederlage seit November im Verfolger-Duell gegen SSC Neapel eine schmerzhafte 0:1-Niederlage. Joker Klose wurde in der Halbzeit eingewechselt, konnte die Pleite aber nicht verhindern. "Klose verbessert nicht Lazios Sturm, im Gegenteil, er belastet ihn nur noch. Er ist langsam und unbeholfen", haderte die "Gazzetta dello Sport" und kritisierte die Leistungen des Weltmeisters.

Lazio beendete die Hinrunde mit 31 Punkten aus 19 Spielen und wurde vom dritten Rang verdrängt.

"Podolski ist weich und abwesend"

Bereits am Tag zuvor hatte Lukas Podolski sein Fett wegbekommen. Der Weltmeister blieb beim torlosen Remis seins Klubs Inter Mailand gegen Aufsteiger FC Empoli blass. "Podolski ist immer noch ein Fremdkörper der Mannschaft. Und in Bestform ist er auch nicht. Man muss ihm jedoch Zeit geben, um sich einzuleben", hatte die "Gazzetta dello Sport" anschließend geschrieben. Auch die römische Tageszeitung "La Repubblica" hielt nicht viel von seiner Leistung: "Podolski ist weich und abwesend, er setzt seine Gegner nicht wirklich unter Druck."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal