Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Strafe für José Mourinho wegen Kampagne-Vorwürfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Strafe für Mourinho wegen Kampagne-Vorwürfen

28.01.2015, 14:42 Uhr | dpa

Strafe für José Mourinho wegen Kampagne-Vorwürfen. Chelsea Coach José Mourinho wurde vom Verband wieder zur Kasse gebeten.

Chelsea Coach José Mourinho wurde vom Verband wieder zur Kasse gebeten. Foto: Andy Rain. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Chelsea-Coach José Mourinho ist vom englischen Fußball-Verband (FA) zu einer Geldstrafe in Höhe von 25 000 Pfund (33 500 Euro) verurteilt worden.

Der Portugiese hatte die Premier-League-Schiedsrichter nach einem 1:1 gegen den FC Southampton im vergangenen Monat bezichtigt, eine "Kampagne" gegen seinen Club gestartet zu haben. In dem Duell hatte Cesc Fabregas wegen einer vermeintlichen Schwalbe die Gelbe Karte gesehen, Mourinho wollte einen Strafstoß. Die FA bezeichnete die Kommentare des Trainers nun als "unangemessen". Sie hätten den Sport außerdem in Verruf gebracht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017