Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Präsident von honduranischem Club Real España getötet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Präsident von honduranischem Club Real España getötet

06.02.2015, 07:21 Uhr | dpa

San Pedro Sula (dpa) - Mutmaßliche Auftragsmörder haben einen der Präsidenten des honduranischen Fußballvereins Real España getötet.

Die Angreifer eröffneten in der Ortschaft Villanueva das Feuer auf das Auto von Mario Verdial, wie die Zeitung "El Heraldo" unter Berufung auf die Polizei berichtete. Bei dem Anschlag kamen auch Verdials Leibwächter und der Fahrer eines Motorradtaxis ums Leben.

"Der Vorstand, der Trainerstab, die Spieler und die Mitarbeiter bedauern den Tod von Mario Verdial", schrieb Real España auf Twitter. "Er ruhe in Frieden." Der Unternehmer war einer von drei Präsidenten des Erstligisten aus San Pedro Sula. Mit 66 Morden je 100 000 Einwohnern ist Honduras das gefährlichste Land der Welt außerhalb von Kriegsgebieten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal