Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Presse fordert Kopf von Reals Trainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Gehen Sie, Herr Ancelotti"  

Presse fordert Kopf von Reals Trainer

08.02.2015, 15:18 Uhr | dpa

Presse fordert Kopf von Reals Trainer. Carlo Ancelotti beobachtet die herbe Niederlage seines Teams. (Quelle: Reuters)

Carlo Ancelotti beobachtet die herbe Niederlage seines Teams. (Quelle: Reuters)

Iker Casillas und Karim Benzema baten die Fans um Verzeihung, Cristiano Ronaldo verlor wieder einmal die Contenance und die spanische Presse forderte den Kopf von Trainer Carlo Ancelotti. Nach der historischen 0:4-Pleite im Stadtderby bei Atlético stehen die Real-Stars und besonders ihr Trainer am Pranger.

"Gehen Sie bitte, Herr Ancelotti!", schrieb José Vicente Hernáez in der Sportzeitung "Marca". Damit sprach der Starkolumnist das aus, was viele vielleicht nur dachten. Denn Ancelotti wird seit Wochen vorgeworfen, dass er vor Klubboss Florentino Pérez kuscht. Auf Anweisung des auf Marketing bedachten Chefs soll er mit Ronaldo, Benzema, Gareth Bale, Isco und dem gegen Atlético fehlenden James Rodriguez zu viele defensiv eher schwache Profis einsetzen.

Zwar waren die Gäste stark ersatzgeschwächt angetreten und hatten mit den verletzten Sergio Ramos, Rodriguez, Luka Modric und Pepe, sowie Marcelo (Gelbsperre) gleich auf fünf Stammspieler verzichten müssen. Doch das ließen Fans und Medien nicht als mildernden Umstand gelten. Vor allem wie die "kolossale Klatsche", wie "El Pais", titelte, zustande kam, erregte die Gemüter. "Ronaldo gelang heute nicht die einfachste Ballannahme", urteilte ein Fernseh-Kommentator.

Real genügt den Ansprüchen nicht

Im Vincente Calderón wirkten die Königlichen um den nach einer Rot-Sperre zurückgekehrten Ronaldo über die gesamten 90 Minuten wie Statisten. Nach Treffern von Tiago (14. Minute), Saúl Niguez (18.), und Antoine Griezmann (67.) krönte der ehemalige Bayern-Stürmer Mario Mandzukic in der 89. Minute sein Kopfballtor zum auch in der Höhe verdienten Endstand.

Real steht nach der Pleite am 22. Spieltag zwar mit 54 Punkten noch an der Spitze der Primera Division, Atletico liegt noch vier Zähler zurück. Doch die Profis - im Dezember nach einer Serie von 22 Pflichtspielerfolgen noch als "unschlagbar" gefeiert - stehen nach einem Leistungstief im neuen Jahr bereits am Pranger. Zumal das Team von Ancelotti mit einem Jahresetat von 550 Millionen Euro (Atlético hat nur rund 120 Millionen Euro) höhere Ansprüche hat.

Kroos bittet um Geduld

Kein Wunder, dass Ancelotti klagte: "Diese Lustlosigkeit war nicht normal, das war das schlechteste Spiel, seitdem ich hier bin." Auch Superstar Ronaldo schlug die höchste Niederlage seit 2010 auf den Magen. "Du bist nicht intelligent", schnauzte der Weltfußballer einen Journalisten beim Gang aus der Kabine an. Schließlich gab es viele unangenehme Fragen.

Toni Kroos twitterte er sei "Immer noch sauer wegen der Niederlage." Er bat um Unterstützung und versprach Medien und Fans. "Wir werden hart arbeiten und stärker zurückkommen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal